Inhalt:

Reich beschenkt... Spielzeug von A bis Z -
Präsentation im städtischen Kramer-Museum

Achtung, Achtung!!

Aufgrund der Verlängerung des Lockdowns bleiben unsere Museen "Städtisches Kramer-Museum" und das "Museum für Niederrheinische Sakralkunst" - beide beheimatet im Kulturforum Franziskanerkloster - bis voraussichtlich 20. Dezember 2020 geschlossen.

Damit entfällt auch die Eröffnung der Sonderausstellung „Christkinder - Vom Zauber der Krippen- und Jesuskindfiguren | Barocke Klosterarbeiten - ein Fenster zum Paradies“.  Die geplanten Veranstaltungen im November müssen leider auch verschoben werden! Weiteres folgt in Kürze!

Reich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenReich beschenkt - Details aus der Präsentation zur Schenkung "Spielzeug von A bis Z", © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen

Eröffnung am Sonntag, 6. September 2020, 11.30 Uhr, Städtisches Kramer-Museum Kempen  im Kulturforum Franziskanerkloster  

 

Eine Präsentation des Städtischen Kramer-Museums | Kulturforum Franziskanerkloster

Reich beschenkt …

Spielzeug  von A bis Z

Das Kramer-Museum hat Zuwachs bekommen.

Nach Museen mit speziellen Spielzeugsammlungen wie das berühmte Sonneberger Spielzeugmuseum in Thüringen, das Puppen- und Spielzeugmuseum im Trinsenturm in Ratingen, den Freilichtmuseen in Kommern und Grefrath fanden im letzten Jahr Spielzeuge der Tönisvorster Spielzeugsammler Kox ihren Weg auch in das Städtische Kramer-Museum.

Spielzeug lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen, sondern weckt auch bei Erwachsenen Erinnerungen an vergangene Zeiten.

Spielsachen sind aber weit mehr als Objekte des zweckfreien Zeitvertreibs. Sie spiegeln vielmehr die Geschichte ihrer Besitzer wider und geben mit Haushaltsgegenständen oder technischen Geräten im Kleinformat Auskunft über die Zeitgeschichte. Das Angebot von Spielzeug und ihr Erscheinungsbild geben Hinweise auf den Zeitgeist und die Erziehungsabsicht der Erwachsenen.

Als Bestandteil von Stadtgeschichte und Alltagskultur spielt Spielzeug in musealen Sammlungen eine große Rolle.

Das Städtische Kramer-Museum erhielt mit den Autos, Baukästen, Kaufläden bis hin zu Zelluloidpuppen von 1880 bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts eine wichtige Ergänzung seiner Sammlung zur Wohnkultur des gehobenen Bürgertums des Niederrheins.

Bevor das Spielzeug in die allgemeine Präsentation des Museums integriert wird, ist es bis ins nächste Jahr im kleinen Sonderausstellungsraum im 1. Stock komplett zu sehen.     


Öffnungszeiten und Eintritt
Eingang Kulturforum Franzkiskanerkloster, © Ralph Braun, Stadt Kempen

Montag geschlossen
Dienstag bis Sonntag  11.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag                11.00 - 18.00 Uhr

Erwachsene 2
Schüler/ Studenten 1
Gruppen ab 10 Pers.  1 je Person

Gruppenführungen sind auf Anfrage jederzeit möglich.

Buchungen unter Tel.: 02152/ 917-4111

 

Schön in Szene gesetzt werden die Objekte neuerdings übrigens von den neuen LED-Strahlern des städtischen Kramer-Museums Kempen, ERCO Opton. Diese wurden gefördert vom "Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages."

Logo des 'Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages', Quelle: https://secure.bmub.bund.de/service/publikationen/downloads/corporate-design-des-bmub/?no_cache=1

 

Veranstaltungsdetails

Datum:06.09.2020 - 31.01.2021

Ort:Städt. Kramer-Museum, Museum für Niederrheinische Sakralkunst
Burgstraße 19
47906 Kempen

Homepage

Kategorie:Ausstellungen

Veranstalter

Stadt Kempen - KulturamtBurgstraße 23
47906 Kempen

Homepage Veranstalter

E-Mail:E-Mail Veranstalter

Karten / Tickets

Kulturforum FranziskanerklosterBurgstr. 19
47906 Kempen

Telefon:0 21 52 / 917-4120

Homepage:Homepage

E-Mail:E-Mail

Preise: Erwachsene 2 €, Schüler/ Studenten 1 €, Gruppen ab 10 Pers. 1 € je Person.
Gruppenführungen sind auf Anfrage jederzeit möglich.