Inhalt:

ACHTUNG - PROGRAMMÄNDERUNG: Sheila Arnold | Klavier -
Werke von Mozart, Schubert, Chopin und Debussy

Portrait der Pianistin Sheila Arnold, © Marion Koell

PROGRAMMÄNDERUNG!

Sonntag, 20. Januar 2019, 18 Uhr

Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

Anstelle der erkrankten Mariam Batsashvili spielt

Sheila Arnold | Klavier  

Wir bitten um Ihr Verständnis. Herzlichen Dank!

Werke von Mozart, Schubert, Chopin und Debussy

Sheila Arnold gehört zu der Generation von Pianisten, die sich gleichermaßen auf dem modernen Konzertflügel wie auf dem Fortepiano zu Hause fühlen. Das symbiotische Verhältnis beider Instrumente zueinander ist für sie stetige Informations- und  Inspirationsquelle. Die daraus resultierenden Fragen zur Artikulation, Phrasierung, zur Klangästhetik und der „musikalischen Klangrede“ bilden ein wesentliches Element ihres Spiels und ihres Unterrichts Dabei umfasst ihr Repertoire den gesamten Bereich der Musik vom 18. Jahrhundert bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke. 

Portrait der Pianistin Sheila Arnold, © Marion Koell

Herausragende Erfolge bei nationalen und  internationalen Klavierwettbewerben wie z. B. dem Clara Haskil Wettbewerb in Vevey 1995 und der Mozartpreis der Mozartgesellschaft Wiesbaden, der ihr im Rahmen des  Internationalen Mozartwettbewerbs Salzburg 1995 verliehen wurde, sowie zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen trugen zu Sheila Arnolds weltweiten Konzerttätigkeit bei.

Tastatur eines Flügels in Nahaufnahme

Zu ihren musikalischen Partnern zählten u.a. das Orchestre de Chambre de Lausanne, das Orchester der Beethovenhalle Bonn oder das Prager Kammerorchester und Dirigenten wie Jesús López-Cobos, Marc Soustrot oder Michael Hofstetter. Sie spielte als Solistin in den größten Konzertsälen Deutschlands und anderer europäischer Länder. Kammermusikpartner waren Nina Janssen, Sergio Azzolini, Wilhelm Bruns, Ralf Manno, Guido Schiefen, Michael Faust, Isabelle Faust, Latica Honda-Rosenberg, das Mandelring-Quartett und viele andere. Musikalisch bereichernde und herzliche Begegnungen hatte sie beispielsweise beim Heimbacher Kammermusikfestival „Spannungen“, dem Hambacher Musikfest und vielen anderen renommierten Festivals in Europa, Indien und den USA.

Prägend für ihre Interpretationen wurde nicht nur der Unterricht in der Kindheit bei Heidi Köhler, ihre Studienzeit bei Karl-Heinz Kämmerling, sondern auch  Begegnungen mit Musikern wie Ferenc Rados, Dénes Zsigmondy, Pepe Romero, Elisabeth Leonskaja, Claude Frank oder Lev Naumov in ihrer Vielfältigkeit. Insbesondere ihre Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Sprache bereichern sie auf der Suche nach der (auch non-)verbalen Kommunikation menschlicher und künstlerischer Inhalte. Auf diesem Wege war ihr die Arbeit mit dem Schauspieler Bernt Hahn von besonderer Bedeutung.

Wenn es ihre Zeit erlaubt, beteiligt sie sich an dem von Lars Vogt initiierten internationalen Projekt www.rhapsody-in-school.de, das weltbekannte Musiker in die Schulen führt.
Mit großer Freude schafft es Sheila Arnold, auch Kinder für die klassische Musik zu begeistern - ihr erfolgreiches Kinder-Musik-Theaterstück „Wolferl auf Reisen – oder Pipsi, Miss Pimpes und das Lautleise“ wendet sich explizit an Grundschulkinder. 

Seit ihrer frühesten Jugend wurden ihre Konzerte national und international bei Rundfunk-und Fernsehsendern sowie in einer umfangreichen Diskografie dokumentiert.

Angefangen mit Cembalowerken der Französin Elisabeth Jacquet de La Guerre über Werke von W. A. Mozart, F. Chopin, Robert und Clara Schumann, Louise Farrenc, J. Brahms, E. Granados, A. Scrijabin bis hin zu Werken von Tatjana Komarova und anderen zeitgenössischen KomponistInnen sind hier Aufnahmen sowohl auf historischen als auch auf modernen Flügeln zu hören. 2016 erschien eine CD mit Werken von Franz Schubert; auf ihrem 2018 veröffentlichten aktuellen Album hat sie Werke von Claude Debussy, Toru Takemitsu und John Cage eingespielt.

Sheila Arnold ist Professorin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. 

Bei den Kempener Klosterkonzerten war sie bereits mehrfach zu Gast, vor allem im Mozart-Jubiläums-Jahr 2006, in dessen Verlauf sie, quasi als „artist in residence“, bei gleich vier von insgesamt neun Mozart-Konzerten sowohl konzeptionell wie auch als ausübende Künstlerin beteiligt war und außer in einem Solo-Abend u.a. auch in einem Duo-Rezital mit dem Gitarristen Alexander-Sergei Ramirez und in einem weiteren Konzert mit der Geigerin Isabelle Faust konzertierte.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Sonate F-Dur KV 280

Allegro assai / Adagio / Presto

Claude Debussy (1862-1918)

Images I

Reflets dans l’eau / Hommage à Rameau / Mouvement

Frédéric Chopin (1810-1849)

Ballade g-moll op. 23

- Pause -

Franz Schubert (1797-1828)

Sonate G-Dur D 894

Molto moderato e cantabile / Andante / Menuetto: Allegro moderato / Allegretto

Eingang Kulturforum Franzkiskanerkloster, © Ralph Braun, Stadt Kempen

Online-Bestellung

Neben dem normalen Kartenverkauf an der Kartenkasse im Kulturforum Franziskanerkloster können die Karten auch online gekauft werden.

Button zum Karten-Online-Verkauf, © www.reservix.de

Weitere Informationen

Veranstaltungsdetails

Datum:20.01.2019

Uhrzeit:18:00

Ort:Kulturforum Franziskanerkloster - Paterskirche
Burgstraße 19
47906 Kempen

Homepage

Kategorie:Musik / Konzerte

Veranstalter

Kempen Klassik e.V.Burgstraße 23
47906 Kempen

Homepage Veranstalter

E-Mail:E-Mail Veranstalter

Karten / Tickets

Kulturforum FranziskanerklosterBurgstraße 19
47906 Kempen

Telefon:0 21 52 / 917-264

Homepage:Homepage

E-Mail:E-Mail

Preise: Karten kosten 10 Euro bis 18 Euro inklusive Ticketgebühr, Ermäßigungen jeweils die Hälfte.

Tickets online:

Karten-Online-Verkauf, © www.reservix.de