Inhalt:

Kunst in Sicherheit? Franziskus Graf Wolff Metternich und der deutsche militärische Kunstschutz in Frankreich während des Zweiten Weltkriegs

Bereits vor Kriegsbeginn wurden weltberühmte und bedeutende Kunstwerke evakuiert, doch mit der Besetzung Frankreichs fielen die Depots in die Hände der Deutschen. Unzählige private Sammlungen wurden geraubt und nach Deutschland verbracht. Franziskus Graf Wolff Metternich verhinderte als "Beauftragter für Kunstschutz beim Oberkommando des Heeres", dass die staatlichen Museen Frankreichs geplündert wurden. Er stellte sich auch gegen NS-Größen, was letztlich zu seiner Entlassung führte. Referentin: Esther Heyer, München.

Veranstaltungsdetails

Datum:07.01.2018

Uhrzeit:11:15 - 13:00

Ort:Kulturforum Franziskanerkloster - Städt. Kramer-Museum, Museum für Niederrheinische Sakralkunst
Burgstraße 19
47906 Kempen

Homepage

Kategorie:Vorträge / Gespräche

Veranstalter

Kempener Geschichts- und Museumsverein e.V.Burgstraße 19
47906 Kempen

E-Mail:E-Mail Veranstalter

Karten / Tickets

Preise: 5 Euro, Mitglieder entgeltfrei