Inhalt:

Joaquin Clerch | Gitarre (Kuba) -
lateinamerikanische und spanische Gitarrenmusik | Kultur-Extra

Portrait des kubanischen Gitarristen Joaquin Clerch, © www.joaquinclerch.com, Düsseldorf

Dienstag, 15. September 2020, 20 Uhr
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

Joaquin Clerch, Gitarre (Kuba)
„Allá donde se habla el castellano“  - lateinamerikanische & spanische Gitarrenmusik

mit Werken von u.a. Paco de Lucia, Manuel de Falla und Astor Piazzolla

Im Rahmen der Muziek Biennale Niederrhein

Eigentlich wollte Joaquin Clerch gemeinsam mit dem spanischen Flamenco-Gitarristen Javier Conde nach Kempen kommen, doch das ist nun wegen der Corona-Pandemie leider nicht möglich. Stattdessen präsentiert Clerch nun sein Solo-Programm „Allá donde se habla el castellano“ mit lateinamerikanischer und spanischer Gitarrenmusik (u.a. Paco de Lucia, Manuel de Falla und Astor Piazzolla).

Der Gitarrist und Komponist Joaquin Clerch absolvierte seine Ausbildung in seinem Heimatland Kuba (u.a. bei Leo Brouwer und Carlos Farinas) sowie bei Eliot Fisk und Nikolaus Harnoncourt am Mozarteum in Salzburg. Er zählt zu weltweit zu den angesehensten  Vertretern seines Instruments und unterrichtet seit 1999 als  Professor an der Musikhochschule in Düsseldorf, wo er mit sehr großem Erfolg den gitarristischen Nachwuchs unterrichtet – u.a. gewannen seine Schüler vier Jahre hintereinander jeweils den ersten Preis beim Francisco-Tárrega-Wettbewerb.

Die Paterskirche im Kulturforum Franziskanerkloster hat eine Akustik, die ihresgleichen sucht! © Ralph Braun, Stadt Kempen.

Clerch selbst ist  mehrfacher Träger bedeutender Auszeichnungen und war Wettbewerbs-Sieger u.a. bei „Andres Segovia“ (Granada), „Heitor Villa-Lobos“ (Rio de Janeiro) und dem ARD-Wettbewerb (München). Seine weltweiten Konzertreisen führen in das Amsterdamer Concertgebouw ebenso wie etwa in das Konzerthaus Wien oder die Beijing Concert Hall. 2009 erhielt er den ECHO-Preis für seine CD „Classica Cubana“, 2012 den Preis „Cuba Disco“ für seine Einspielung des gesamten Gitarrenwerks von Carlos Farinas.

Das Konzert findet statt im Rahmen der diesjährigen „Muziek Biennale Niederrhein“.

Karten zum Preis von € 14,50 (ermäßigt € 11,00) im Vorverkauf und € 15,50 (ermäßigt 12,00) an der Abendkasse sind erhältlich im Kulturforum Franziskanerkloster, Burgstr. 19, 47906 Kempen; Tel. (02152) 917-4120; E-Mail: kartenverkauf@kempen.de

Eingang Kulturforum Franzkiskanerkloster, © Ralph Braun, Stadt Kempen

Online-Bestellungen sind im Moment leider nicht möglich!

Button zum Karten-Online-Verkauf, © www.reservix.de

Weitere Informationen

Veranstaltungsdetails

Datum:15.09.2020

Uhrzeit:20:00

Ort:Kulturforum Franziskanerkloster - Paterskirche
Burgstr. 19
47906 Kempen

Homepage

Kategorie:Musik / Konzerte

Veranstalter

Stadt Kempen - KulturamtBurgstraße 23
47906 Kempen

Homepage Veranstalter

E-Mail:E-Mail Veranstalter

Karten / Tickets

Kulturforum FranziskanerklosterBurgstr. 19
47906 Kempen

Telefon:0 21 52 / 917-4120

Homepage:Homepage

E-Mail:E-Mail

Preise: Vorverkauf ab sofort! VVK 14,50 Euro, ermäßigt 11 Euro. An der AK 15,50 Euro, ermäßigt 12 Euro.

Tickets online:

Karten-Online-Verkauf, © www.reservix.de