Inhalt:

Ausstellungseröffnung | Dunkle Tage, kalte Nächte -
Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess im Städt. Kramer-Museum

Eine Ausstellung des Städtischen Kramer-Museums in Zusammenarbeit mit der Sammlerin Monika Lennartz

Dunkle Tage, kalte Nächte –

Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess

28. Oktober 2018 bis 3. Februar 2019

Details aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen

Eröffnung am Sonntag, 28. Oktober 2018 um 11.30 Uhr in gemütlicher Café-Haus-Atmosphäre im kleinen Ausstellungsraum im 1. Obergeschoss des Kulturforums Franziskanerkloster

Die Ausstellung:

Der dritte Teil unserer Reise durch das weihnachtliche Europa beleuchtet die Bräuche in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern.

In unserem Jahresverlauf spielt das Licht in der dunklen Jahreszeit eine bedeutende Rolle. Unvorstellbar sind der Martinstag ohne Laternenumzüge, die Adventswochen ohne Adventskranz und Adventsbeleuchtung oder der Heilige Abend ohne leuchtenden Weihnachtsbaum.
Ebenso wichtig und unverzichtbar sind die zahlreichen alten Bräuche zwischen dem 11. November (St. Martin) und dem 3. Februar (Maria Lichtmess). Aber auch der Halloween-Abend am 31. Oktober setzt sich als „neuer Brauch" seit einigen Jahren immer mehr durch.
Die Ausstellung präsentiert viele altvertraute deutsche Bräuche und Brauchtumsrequisiten. Besonders spannend werden für den Besucher aber die zahlreichen Gegenstände und Traditionen anderer europäischer Länder sein, die den meisten wenig oder gar nicht bekannt sein dürften.
Details aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen

Ein Highlight wird die aufgebaute „Licht- und Spinnstube" sein, die anschaulich altes Lichtbrauchtum in der dunklen Jahreszeit darstellt.

Bewusst ausgespart werden in der diesjährigen Ausstellung die nordeuropäischen Bräuche, da diese in der Vorjahresausstellung „Weihnachten in Skandinavien" umfassend behandelt wurden.

Die vielen Exponate aus der Sammlung Monika Lennartz' werden ergänzt durch Leihgaben und Objekte aus den umfangreichen Beständen des Städtischen Kramer Museums.
Ein reich bebilderter Begleitkatalog vermittelt zusätzliche Informationen über bekanntes und weniger bekanntes Advents- und Weihnachtsbrauchtum in Deutschland und Europa.
Details aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen
Die Mönchengladbacherin Monika Lennartz ist seit über 25 Jahren Kunsthandwerkerin und Sammlerin. Ihre Schwerpunkte sind Bräuche und Feste im Jahresverlauf und religiöse Volkskunst.
Die Zusammenarbeit mit dem Städtischen Kramer-Museum besteht seit 1999. Seitdem wurden zahlreiche Ausstellungen und Begleitveranstaltungen zur Oster- und Weihnachtszeit realisiert.
Sie nimmt regelmäßig an den Kunsthandwerkertagen des Museums teil.

Die Eröffnung

Zur Eröffnung der Ausstellung „Dunkle Tage, kalte Nächte –

Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess“

am Sonntag, den 28. Oktober 2018 um 11.30 Uhr in gemütlicher Café-Haus-Atmosphäre

laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich in den kleinen Ausstellungsraum im 1. Obergeschoss des Kulturforum Franziskanerkloster ein.

Begrüßung: Doris Morawietz |  Städtisches Kramer-Museum

Einführung:  Monika Lennartz | Sammlerin und Kunsthandwerkerin

Bei der Eröffnung ist der Eintritt frei.

Das Begleitprogramm:

Dienstag, 16. Oktober bis Donnerstag, 18. Oktober 2018

jeweils von 11.00 bis 13.00 Uhr

Ferienaktionen für 9- bis 13-jährige Mädchen und Jungen in den Herbstferien
Details aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen
Hexen, Geister, Kürbiskerzen – Halloween kann kommen

Dienstag, 16. Oktober bis Donnerstag, 18. Oktober 2018

jeweils von 11.00 bis 13.00 Uhr

Was die Teilnehmer/innen erwartet, erfahren Sie in Kürze!!!

Leitung: Petra Zilken

Teilnahmegebühr: 10 €

Anmeldungen sind möglich ab sofort an der Museumskasse!

...................................................................................................................................................................

Samstag, 17. November (11-17 Uhr)

und Sonntag, 18. November 2018 (13-17 Uhr)

St. Martins-Markt
mit Kunsthandwerkern aus der Region und
Museumscafé im Rokokosaal, jeweils um 14 Uhr Führung durch die Ausstellung
.
Details aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetail vom Kunsthandwerkertag im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Matthias Sandmann, Stadt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen

Bei diesem besonderen Markt | St. Martins-Markt | kann man bei sorgfältig ausgesuchten Ausstellern so schöne Sachen wie Schmuck, Seife und Naturkosmetik, Kerzen, Papierarbeiten, - nicht nur - weihnachtlich- Gewebtes und Gestricktes (und natürlich noch vieles mehr) erstehen. Man kann um 14 Uhr an der kostenlosen Führung durch die Ausstellung teilnehmen (wenn man das nicht mag, kann man sie natürlich auch alleine ansehen!) UND kann auch noch im beliebten Museumscafé im Rokokosaal eine leckere Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen genießen!
Musikalische "Leckerbissen" wird es auch geben.

Diese KunsthandwerkerInnen aus der Region gestalten den Museumsbasar:

Anita Berger und Karin Thönnissen aus Omas Wäschetruhe | Leinen, Baumwolle, Spitzen
Mirabel Bienefeld | antiker Schmuck und Kleinkunst
Marlies Birk und Martina Bruisten | Schönes aus Wachs und Papier
Annette Born Die Rührküche | Handgemachte Seifen und Naturkosmetik
Maria Ganser | Kunst im Kleinformat
Manfred Grünwald | handgewebte Leinentischwäsche
Angelika Höfer  | Handgestricktes für die kalte Jahreszeit
Birgit Höffmann | Tuch und Band - Handgewebtes
Monika Lennartz | Brocante im Advent. Weihnachtliche Accessoires, Christbaumschmuck und charmante Altertümchen
Erika Möller  | Kartonagen in Buchbindetechnik
Steffi Salentin  | Verzwirntes & Vernähtes
Petra Schmermas | Adventskränze und Weihnachtswichtel in Nadelfilztechnik
Maria Thönnißen | Pelze - neu verarbeitet zu Schmuck und Accessoires

"normaler" Museumseintritt: Erwachsene 2 Schüler/ Studenten 1

...................................................................................................................................................................

Sonntag, 9. Dezember 2018

Familiensonntag mit Basteln für Kinder (12 bis 16 Uhr)
„Nikolaus du heil’ger Mann“

Details aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen

13 Uhr: Lesung des Märchens „St. Nikolaus in Not“ von Felix Timmermanns für Kinder ab drei Jahren

13 Uhr: Ca. 20-minütiger Vortrag von Monika Lennartz „Vom Nikolaus zum Santa Claus. Der Hl. Nikolaus als „global player“ für Erwachsene und ältere Kinder in der Sonderausstellung.

15 Uhr: Führung durch die Ausstellung mit dem Schwerpunkt „Heiliger Nikolaus“

Eintritt frei.

...............................................................................................................................................................

Sonntag, 6. Januar 2019

Drei-Königs-Sonntag „Ein neues Jahr tritt uns herein“
Details aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen

ab 11 Uhr in der Sonderausstellung: Wir laden Sie ein, das neue Jahr mit einem Glas Sekt zu begrüßen

12 Uhr: Rundgang durch die Ausstellung mit Monika Lennartz mit dem Schwerpunkt „Heilige Drei Könige“

"normaler" Museumseintritt: Erwachsene 2 Schüler/ Studenten 1

................................................................................................................................................................

Sonntag, 3. Februar 2019

„An Lichtmess zur Nacht ess“
Details aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen

13 bis 14 Uhr: „Geformtes Wachs“ - Werkdemonstration mit Monika Lennartz in der Licht- und Spinnstube“

15 Uhr: Abschlussführung durch die Ausstellung mit dem Schwerpunkt „Bräuche an Lichtmess und Blasius“

"normaler" Museumseintritt: Erwachsene 2 Schüler/ Studenten 1

 

Details aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt KempenDetails aus der Sonderausstellung "Dunkle Tage, kalte Nächte, Licht- und Winterbräuche von Halloween bis Maria Lichtmess" im Städtischen Kramer-Museum Kempen, © Bettina Klapheck, Kulturamt Kempen

 

Öffnungszeiten und Eintritt

Eingang Kulturforum Franzkiskanerkloster, © Ralph Braun, Stadt Kempen

Montag geschlossen
Dienstag bis Sonntag  11.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag                11.00 - 18.00 Uhr

Erwachsene 2
Schüler/ Studenten 1
Gruppen ab 10 Pers.  1 je Person

Gruppenführungen sind auf Anfrage jederzeit möglich.

Buchungen unter Tel.: 02152/ 917-271

 

Schön in Szene gesetzt werden die Objekte neuerdings übrigens von den neuen LED-Strahlern des städtischen Kramer-Museums Kempen, ERCO Opton. Diese wurden gefördert vom "Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages."

Logo des 'Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages', Quelle: https://secure.bmub.bund.de/service/publikationen/downloads/corporate-design-des-bmub/?no_cache=1

 

Veranstaltungsdetails

Datum:28.10.2018

Uhrzeit:11:30

Ort:Städt. Kramer-Museum, Museum für Niederrheinische Sakralkunst
Burgstraße 19
47906 Kempen

Homepage

Kategorie:Ausstellungen
Ausflüge / Führungen
Museum

Veranstalter

Stadt Kempen - KulturamtBurgstraße 23
47906 Kempen

Homepage Veranstalter

E-Mail:E-Mail Veranstalter

Karten / Tickets

Kulturforum FranziskanerklosterBurgstraße 19
47906 Kempen

Telefon:0 21 52 / 917-264

Homepage:Homepage

E-Mail:E-Mail

Preise: Die Teilnahme an der Ausstellungseröffnung ist kostenlos!