Inhalt:

Wehr Kempen übt in altem Gebäude

Mitteilung vom 15.01.2019

Dank der Genehmigung des neuen Eigentümers Rene Reuter konnte am vergangenen Samstag (12.01.2019) die Freiwillige Feuerwehr Kempen in den Räumlichkeiten des ehemaligen Kleinebrecht-Verkaufsraums an der Ecke St. Huberter Straße / Am Bahnhof Übungen unter Atemschutz durchführen. Die Feuerwehrkameraden, die die Abteilung "Einsatztruppe unter umluftunabhängigem Atemschutz" bilden, konnten wertvolle Erkenntnisse bei der Übung sammeln. 12 Kameraden aus allen Löschzügen Kempens waren vor Ort. Unter anderem wurde die Rettung eigener, in Gefahr geratener, Kameraden am Einsatzort geübt. Vor allem wurde der Umgang mit der Ausrüstung und die Abstimmung im Notfall geprobt.

Unter der Leitung von Oberbrandmeister Christian Leinkauf wurde die Übung nach rund drei Stunden mit positiven Ergebnissen beendet. Eigentümer Rene Reuter, der selbst vor Ort war, machte sich ein Bild der Übung und sagte weitere Möglichkeiten für Übungseinheiten vor Ort zu. Hier bedankte sich die Freiwillige Feuerwehr nicht nur bei Rene Reuter. Auch andere Kempener Firmen und Privatpersonen ermöglichen den ehrenamtlichen Einsatzkräften verschiedene Übungsaktionen. So stellte im Frühherbst die Firmen Burchert GmbH und Abpe GmbH Schrottfahrzeuge zu Übungszwecken bereit, die Firmen BYK-Chemie GmbH und Wall Chemie GmbH aus Kempen führen jährliche gemeinsame Übungen mit der Freiwilligen Feuerwehr Kempen durch. Auch Bauer Funken, Hefe van Haag und das Krankenhaus Kempen sind wichtige Übungspartner der Wehr. Zuletzt hatte Ferdi Stoffels die Pechfackeln der Feuerwehr, mit den die Kameraden den St. Martin begleiten, restaurieren lassen.

Die Übungen im Alltag sind wichtig, damit bei tatsächlichen Einsätzen alle Abläufe automatisch funktionieren.

Ihre Ansprechpartner:

Franz-Heiner Jansen
Telefon: 0 21 52 / 55 56 52 00

Anschrift

Rettungswache
Heinrich-Horten-Straße 2
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung