Inhalt:

Taubenfütterung verboten

Aus dem Archiv: Mitteilung vom 10.08.2018

Aufgrund von Beschwerden über Tauben in der Innenstadt Kempen weist die Stadt Kempen nochmals darauf hin, dass das Füttern von Tauben verboten ist. Das Füttern führt zu Verunreinigungen der Gebäude durch Taubenkot und verursacht so hohe Reinigungskosten. Nicht zu vergessen, das Futter zieht nicht nur Tauben, sondern auch Ratten an. Die hohe Populationsdichte führt zu Stress, Krankheiten und Parasitenbefall bei den Tieren. Da Tauben im Stadtgebiet keine natürlichen Feinde haben, überleben die kranken Tiere und übertragen die Krankheiten untereinander. Durch die unnatürliche und einseitige Nahrung kommt es bei den Tieren zu Mangelerscheinungen. Das reiche Futterangebot ermöglicht den Tieren eine ständige Fortpflanzung, die dazu führt, dass auch schwache Jungtiere aufgezogen werden, die nach kurzer Zeit verenden.

Verstöße gegen das Fütterungsverbot können mit einer Geldbuße in Höhe von 35 bis 1.000 Euro geahndet werden.

Ihre Ansprechpartner:

Jannik Kleinofen
Telefon: 0 21 52 / 917-2450

Anschrift

Nebenstelle Neustraße
Neustraße 32
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Mittwoch
8.30 bis 12.30 Uhr und
14.30 bis 17.00,
Donnerstag 8.30 bis 12.30 Uhr und
14.30 bis 18.00 Uhr,
Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr