Inhalt:

Sportlerehrung 2019

Mitteilung vom 09.04.2019

Am vergangenen Freitag fand die diesjährige Sportlerehrung der Sportbesten und der Stadtmeister des Jahres 2018 in Kempen statt. Stadtsportverband und Stadt Kempen hatten dazu ins Forum St. Hubert eingeladen, wo Bürgermeister Volker Rübo rund 200 Gäste begrüßen durfte. Gemeinsam mit dem zweiten Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Dr. Sven Oliver Troschke konnten 10 Gold-, 26 Silber- und 21 Bronze-Plaketten verliehen werden. Außerdem wurden die 15 Stadtmeister des Jahres 2018 geehrt.

Bürgermeister Rübo verwies dabei auf die Besonderheit der Plaketten, die nach strengen Regeln vergeben werden und somit nicht einfach zu bekommen sind. Er hob zudem das große ehrenamtliche Engagement im Sport heraus. Tag für Tag kümmern sich die Vorstände der Sportvereine, die ehrenamtlichen Helfer und Trainer darum, dass solche Leistungen überhaupt möglich werden. Ohne deren Zutun hätten die anwesenden Sportlerinnen und Sportler nicht so große Erfolge erzielen können, so Rübo. Er bedankte sich auch bei den Eltern, die stets ihre Kinder unterstützen und sie zu den Wettkämpfen begleiten.

Troschke entschuldigte den ersten Vorsitzenden des SSV, Prof. Dr. Winand Lange, der sich für 6 Wochen in Bangladesch aufhält und ehrenamtlich Kinder und Erwachsene operiert, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Besonders hervorgehoben wurde Amelie Kleinmanns, die im vergangenen Jahr mit dem Deutschen Damenteam in Süd-Korea Weltmeisterin im Liegendkampf Schießen wurde. Für diese Leistung durfte sich Kleinmanns während der Sportler-Ehrung ins Gästebuch der Stadt Kempen eintragen.

Neben der erfolgreichen Weltmeisterin gratulierten Rübo und seine stellvertretenden Bürgermeister Otto Birkmann, Irene Steeger und Hans-Peter van der Bloemen allen anderen Sportlern zu ihren Leistungen. Sie sind alle Spitze und ich gratuliere von Herzen, so Rübo in seiner Rede. In einem gesunden Körper stecke ein gesunder Geist. Deshalb sei die Stadt auch darum bemüht, mit der Bereitstellung der Sportstätten gute Rahmenbedingungen für die Ausübung des Sports zu schaffen. Er verwies dabei auf die begonnenen Arbeiten zur Umgestaltung des Tennensportplatzes in einen Kunstrasenplatz für den Ortsteil Tönisberg, der mit einer Kunststoffumlaufbahn und weiteren Leichtathletikanlagen ausgestattet wird. Außerdem soll der Neubau einer Umkleideanlage in St. Hubert an der Stendener Straße erfolgen. Aber auch in den Sporthallen werden Sanierungsarbeiten vorgenommen. Die Duschräume in der Einfachturnhalle St. Hubert seien nun fertiggestellt, als nächstes werden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen in der Dreifachturnhalle Ludwig-Jahn-Straße durchgeführt. 

Eine besondere Ehrung erhielten Lars Mülders und David Mai. Lars Mülders bekam eine Sonderehrung für seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Mülders ist Vorsitzender des Kempener Turnvereins und  Leiter der Abteilung Beachvolleyball beim SV Thomasstadt und organisiert den Spielbetrieb auf der Sportanlage Berliner Allee, das Beachvolleyball-Camp und übernimmt die Koordination und Leitung von Volleyballturnieren im Rahmen von Schulwettkämpfen. Im vergangenen Jahr hat er den Bau der Beachvolleyballanlage im Sportzentrum Berliner Allee geplant und durchgeführt. Lars Mülders bedankte sich besonders bei den Jugendlichen für ihren Einsatz beim Bau der Anlage.

David Mai bekam eine Sonderehrung des SSV als stiller Helfer. Er begleitet regelmäßig einen behinderten Erwachsenen zu den Sportstunden des Turnvereins St. Hubert und unterstützt die Sportgruppe vor Ort.

Ihre Ansprechpartner:

Waltraut Geerkens
Telefon: 0 21 52 / 917-3110

Anschrift

Nebenstelle Bockengasse
Bockengasse 2
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung