Inhalt:

Sonntags-Musik an St. Marien

Aus dem Archiv: Mitteilung vom 12.10.2010

Sonderkonzerte in der Konzertreihe der „Sonntags-Musik an St. Marien“ im Rahmen der Aktion „Einheit durch Vielfalt – Kirche macht Musik“:

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikrat haben die Kirchen einen musikalischen Herbst geplant. Die bundesweite Aktion soll auf die reiche Vielfalt der Kirchenmusik hinweisen und den unverzichtbaren Beitrag zur kulturellen Entfaltung der Menschen unterstreichen. Dabei ist Kirchenmusik neben Teil des Kulturlebens auch immer Teil der kirchlichen Verkündung.

Dies geschieht in Gottesdiensten und Konzerten in allen Diözesen und Landeskirchen. Auch die Konzertreihe „Sonntags-Musik an St. Marien“ beteiligt sich mit einer Konzertwoche vom 16. bis 28. November unter dem Titel „Musik ist die Stenographie des Gefühls“.

Es finden vier Konzerte statt: Den Auftakt bildet am Dienstag, dem 16.11.2010, um 20 Uhr ein Konzert mit dem wohl bekanntesten Kircheninstrument: Jürgen Kursawa aus Düsseldorf spielt ein Orgel-Konzert. Es folgt am Sonntag, dem 21.11.2010, 17 Uhr, ein Chor-Konzert mit dem Vokalensemble „M“ aus Aachen unter Leitung von Michael Reudenbach, am Mittwoch, dem 24.11.2010 singt um 20 Uhr das Vokalensemble „Cappellissimo“, und die Konzertwoche beschließt am Sonntag, dem 28.11.2010, 17 Uhr, der „figural-chor“ aus Köln unter Leitung von Richard Mailänder.

Das Vokalensemble M Aachen wurde 1980 von seinem Leiter Michael Reudenbach gegründet. Dem semiprofessionellen Projektchor gehören etwa 30 Sänger an; die Besetzungsgröße ergibt sich jeweils aus den Erfordernissen der Chorwerke. Michael Reudenbach ist tätig als Komponist, Interpret und Dozent. Der Chor singt am Sonntag, dem 21.11.2010 um 17 Uhr Werke von John Cage (1912–1992), Johann Christoph Altnickol (1719–1759) und Johann Sebastian Bach (1685–1750).

Am Mittwoch, dem 24.11.2010 singt das Vokalensemble „Cappellissimo“ um 20 Uhr ein a-cappella-Konzert. Das „Themenkonzert“ unter dem Titel „Musik, die auf die Stille vorbereitet“, soll den Zuhörern nahebringen, dass diese Musik über Epochen hinweg die Menschen berührt.

Der „figural-chor“ aus Köln unter Leitung von Richard Mailänder wird am Sonntag, dem 28.11.2010 um 17 Uhr die Konzertwoche beschließen. Richard Mailänder ist als Diözesan-Referent für Kirchenmusik im Erzbistum Köln tätig und lehrt an der Musikhochschule Köln. Der Chor singt in Anlehnung an die englische Gottesdienstform „Vigil“ Chormusik mit und ohne Orgelbegleitung. Wie im englischen Original fließen auch Kompositionen aus anderen Ländern mit ein. So erklingen altbekannte Lieder neben neuen Arrangements in einer abwechslungsreichen Kombination.

Hinweis: Der Eintritt ist frei, Beitrag zur Kollekte erbeten.

Ihre Ansprechpartner:

Dr. Elisabeth Friese
Telefon: 0 21 52 / 917-4110

Anschrift

Nebenstelle Burgstraße
Burgstraße 19
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung