Inhalt:

Pauschalzuweisung zur Förderung von kleineren privaten Denkmalpflegemaßnahmen 2021

Mitteilung vom 21.06.2021

Die Stadt Kempen fördert weiterhin aus anteiligen Landes- und Gemeindemitteln kleine private Denkmalpflegemaßnahmen, die von Eigentümern privater Denkmäler im Jahr 2021 ausgeführt werden.

Förderwürdig sind Maßnahmen an Denkmälern, die in die Denkmalliste eingetragen sind sowie Maßnahmen an Gebäuden, die im Eigentum von Kirchen stehen.

Bezuschusst werden kleinere Maßnahmen zum Erhalt und Instandsetzung der denkmalwerten Substanz, wie zum Beispiel die Erneuerung von Fenstern, Dacheindeckungen, Fenster- und Fassadenanstricharbeiten oder auch sonstige charakteristische Merkmale. Darüber hinaus ist aber auch sonstige denkmalwerte Substanz, wie beispielsweise Grabsteine, Wegekreuze, Fußfälle, förderfähig.

Voraussetzungen

Fördermittel können ab sofort bei der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Kempen beantragt werden. Dem formlosen Antrag sind ein Kostenvoranschlag und eine Kurzbeschreibung der Maßnahme sowie Fotos beizufügen. Mit der Maßnahme darf nicht begonnen worden sein. Die Denkmalpflegemaßnahmen sind mit der Unteren Denkmalbehörde abzustimmen und in diesem Jahr durchzuführen, damit eine entsprechende Abrechnung in 2021 erfolgen kann.

Der Zuschuss beträgt maximal 50 Prozent der denkmalpflegerischen Kosten bei Denkmälern im privaten Besitz und maximal 30 Prozent bei Kirchen und Religionsverbänden und ist abhängig von der Gesamtsumme aller bewilligten Zuschussmaßnahmen.

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Kempen:

Ansprechpartnerin ist Gudrun Holzmann, Telefon: 0 21 52 / 917 - 4010, E-Mail: gudrun.holzmann@kempen.de

 

Ihre Ansprechpartner:

Gudrun Holzmann
Telefon: 0 21 52 / 917-4010

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag, Dienstag und Mittwoch
8 bis 13 Uhr