Inhalt:

Neubau des Umkleidegebäudes in Tönisberg

Aus dem Archiv: Mitteilung vom 29.03.2011

Ein neues Umkleidegebäude steht schon länger ganz oben auf der Wunschliste des DJK VfL Tönisberg 1928 e.V.. Immer wieder hatte der Verein in den letzten Jahren auf den unbefriedigenden Zustand des Umkleidegebäudes hingewiesen und auch aus Sicht der Stadt Kempen war der Betrieb des alten Gebäudes nicht mehr wirtschaftlich.

Im Jahr 2010 und auch aktuell ist das Hochbauamt der Stadt Kempen mit einer Vielzahl von Zusatzmaßnahmen betraut, wie der energetischen Erneuerung an verschiedenen Schulgebäuden im Rahmen des Konjunkturpakets 2 und dem Bau der Mensa an der Martin-Schule und der Cafeteria an der Erich Kästner Realschule.

Von daher hat die Stadt Kempen das Angebot des VfL Tönisberg gerne angenommen, den Neubau des Vereinsheims selbst zu übernehmen. Der Rat der Stadt Kempen hat sich mit dem vorgesehenen Verfahren einverstanden erklärt und die notwendigen Haushaltsmittel bereitgestellt.

Heute wird die längere Planungsphase – in der es intensive und kooperative Abstimmungsgespräche zwischen dem Verein und der Stadt Kempen gab - mit der feierlichen Vertragsunterzeichnung erfolgreich abgeschlossen:

Um 16.30 Uhr treffen sich der 1. Vorsitzende des DJK VfL Tönisberg 1928 e.V., Herr Ulrich Furth, sowie der 2. Vorsitzende; Herr Stefan Koeters mit Herrn Bürgermeister Volker Rübo und dem Technischen Beigeordneten, Herrn Stephan Kahl, um zwei Verträge zu besiegeln.

Im ersten Vertrag erklärt sich der VfL Tönisberg bereit, den Abriss des alten Umkleidegebäudes (bis auf die in Vereinsregie erstellten nachträglichen Anbauten) zu übernehmen. Der Verein wird sodann unter Gewährung eines städtischen Zuschusses in Höhe von bis zu 400.000 Euro innerhalb von 12 Monaten den Neubau und die Einrichtung des Umkleidegebäudes übernehmen. Gleichzeitig wird der Verein im Rahmen der Erstellung des Neubaus einen Büroraum für die Errichtung einer Geschäftsstelle errichten. Nach Abschluss der Baumaßnahme wird das Gebäude vom Verein an die Stadt Kempen übergeben, die weiterhin Eigentümerin der gesamten Räumlichkeiten bleibt.

Im zweiten Vertragswerk wird die Nutzung der vom Verein in Eigenregie gebauten Räumlichkeiten (Ausschankraum mit anschließender Küche und Kühlraum, Schulungsraum und dem noch zu errichtenden Büroraum) geregelt. Der Verein wird alleiniger Nutznießer der oben genannten Räume und trägt auch die entsprechenden Kosten z.B. für den Energieverbrauch. Dem Verein wird ein jährliches Kündigungsrecht eingeräumt. Die Stadt Kempen dagegen darf vor Ablauf von zwanzig Jahren nur aus einem wichtigen Grund kündigen, damit für den Verein eine möglichst große Planungssicherheit gegeben ist.

Ihre Ansprechpartner:

Marcus Beyer
Telefon: 0 21 52 / 917-4000

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8.30 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung