Inhalt:

Kinder und Jugendliche im Kempener Karneval

Aus dem Archiv: Mitteilung vom 06.02.2018

Die aktuelle Karnevalssession ist auch in Kempen im vollen Gange und geht nun auf den Höhepunkt zu. Damit die „tollen Tage“ auch ein schönes Erlebnis für Kinder, Jugendliche und Eltern werden, möchte das Jugendamt auf den richtigen Umgang mit Alkohol hinweisen.

Nach dem Motto Voll lustig oder „Voll“ daneben?! ist es wichtig, dass auch Eltern ihre Kinder, besonders auch an den Karnevalstagen, im Umgang mit Alkohol informieren und vor Gefahren schützen. Das Jugendamt weist in diesem Zusammenhang auch auf die Situation bei Tanzveranstaltungen hinweisen. Eine Erziehungsbeauftragung, umgangssprachlich Muttizettel oder Partyzettel genannt, ist in Deutschland ein Schriftstück, mit dem eine erziehungsberechtigte Person eine andere volljährige Person (den „Erziehungsbeauftragten“) für die Dauer einer Tanz-/Partyveranstaltung gemäß § 1 Abs. 1 Nr. 4 Jugendschutzgesetz mit der Aufsicht ihrer minderjährigen Kinder beauftragen kann. Es ist gemäß § 5 Abs. 1 bei Jugendlichen unter 16 Jahren generell und bei Jugendlichen ab 16 Jahren bei einem Aufenthalt nach 24 Uhr notwendig. Die Nachweispflicht ergibt sich aus § 2 Abs. 1.

Hinweise zu Erziehungsbeauftragungen und eine Vorlage können auf der Seite "Kinder und Jugendschutz" auf der Homepage der Stadt Kempen herunter geladen werden.

Ihre Ansprechpartner:

Andre Fitzner
Telefon: 0 21 52 / 917-111

Anschrift

Nebenstelle Antoniusstraße
Antoniusstr. 24
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag, Mittwoch, Freitag
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Donnerstag
14:30 Uhr bis 18:00 Uhr
In dringenden Notfällen (Kindeswohlgefährdung) erreichen Sie uns
1. während der Dienstzeiten unter der Rufummer 0 151 / 57 54 54 17
2. außerhalb der Dienstzeiten über die Rufnummer der Polizei Kempen 0 21 62 / 37 70