Inhalt:

Förderung von kleineren privaten Denkmalpflegemaßnahmen

Aus dem Archiv: Mitteilung vom 15.07.2010

Wie bereits in den vergangenen Jahren hat die Stadt Kempen auch im Jahr 2010 wieder die Möglichkeit, Zuschüsse an Eigentümer privater Denkmäler zu vergeben.

Bauliche Maßnahmen an Denkmälern oder auch an herausragenden Gebäuden innerhalb des Denkmalbereiches der Historischen Altstadt, die in diesem Jahr durchgeführt werden und zur Erhaltung des geschützten äußeren Erscheinungsbildes erforderlich sind, können hier in Frage kommen.

Beispielhaft zu nennen sind die Erneuerung von Fenstern, Herrichtung eines Wegekreuzes, Restaurierung alter Holztüren, Sanierung von Fassaden z. B. mit reichhaltiger Stuck-Ausstattung oder auch Arbeiten an sonstigen charakteristischen Merkmalen denkmalwerter Substanz. Denkbar ist auch, einen Fassadenrückbau zu fördern, also z. B. den Umbau einer Schaufensterfassade in Anlehnung an ein historisches Vorbild.

Ziel ist es dabei, die denkmalbedingten Mehrkosten durch einen Zuschuss teilweise abzudecken. Anschauliches Beispiel ist das aufwändige Holzsprossenfenster gegenüber einem einfachen Kunststofffenster.

Interessenten sollten sich frühzeitig mit dem Denkmalreferat in Verbindung setzen um die Förderfähigkeit einer Maßnahme zu klären und das Verfahren abzustimmen.

Ihre Ansprechpartner:

Karl-Josef Schaaff
Telefon: 0 21 52 / 917-336

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung