Inhalt:

Ein Feuerwerk der italienischen Meister

Aus dem Archiv: Mitteilung vom 11.05.2015

Auf einer Pressekonferenz, die in den Räumen der Sparkasse Krefeld in Kempen stattfand, präsentierte der musikalischer Leiter des Orchesters „Neue Ruhr Philharmonie" Maestro Emil-Silvio Cioboto das Programm von „Ein Nacht in Venedig". Der Klassik-Abend eröffnet am 3. Juli 2015 das dreitätige Musikfestival des Verkehrsverein Kempen „Sommermusik an der Kempener Burg".

Präsentation Klassik-Abend 2015 - Foto: Uli Geub

„Ich bin sehr froh mit Alice Marini eine echte Italienerin dabei zu haben", so Emil-Silvio Ciobota über die Mezzosopranistin aus Verona, die als Solistin beim Klassik-Abend „Eine Nacht in Venedig" auftreten wird. „Auch die Sopranistin Andrea Hoerkens kenne ich von Zusammenarbeiten wie Klassik auf dem Vulkan. Sie ist nicht nur eine sehr gute Sopranistin, sondern auch eine talentierte Moderatorin, die mit viel Insiderwissen durch den Abend führen wird", erklärte Maestro Cioboto. Der musikalische Leiter des Orchesters „Neue Ruhr Philharmonie Oberhausen" und Dirigent stellte jetzt auf einer Pressekonferenz, die in den Räumen der Sparkasse Krefeld in Kempen stattfand, das musikalische Konzept des Klassik-Abends im Rahmen der Sommermusik an der Kempener Burg vor.

Das Beste vom Besten: Von Rossini bis Vivaldi

„Wir werden nur das Beste vom Besten spielen", blickte Ciobota freudig voraus. Unter anderem werden die bekanntesten Meisterstücke der großen Italiener Verdi, Puccini und Rossini, wie der Barbier von Sevilla, aufgeführt. Das bekannte „O sole mio" von Eduardo Di Capua wird natürlich ebenfalls nicht im Programm fehlen. Die musikalische Reise geht dann weiter nach „Granada", dem gefeierten Werk des mexikanischen Komponisten Augustin Lara. „Ebenso werde ich ein Geigensolo aus den Vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi spielen", so Cioboto, der sich auch als Soloviolinist einen internationalen Ruf erworben hat. Genau wie der dritte Vokal-Solist, Gustavo Casanova Anguiano, der als Tenor das Trio der Sänger und Solisten abrundet.

„Ich freue mich auch schon auf die sehr schöne Atmosphäre an der Burg. Das hat mir schon 2013 als Dirigent außergewöhnlich gut gefallen. Hoffentlich haben wir dann auch wieder so schönes Wetter wie vor zwei Jahren", meinte Ciobota. Im musikalischen Vorprogramm wird den Klassik-Fans ebenfalls etwas Besonderes geboten. Geplant ist der Auftritt eines großen Nachwuchstalentes. Die erst 17-jährige Geigerin Lea Brückner aus Essen soll dabei zwei Stücke von Vivaldi und den ungarischen Tanz von Brahms spielen.

Vorverkauf mit 3 Karten-Kategorien läuft

Voller Vorfreude blickte auch Markus Kirschbaum von der Sparkasse Krefeld auf das Klassik-Event in Kempen. „Schon 2011 und 2013 waren wir als Sponsoren dabei und haben als regionales Institut die kulturelle Veranstaltung unterstützt. Es waren zwei großartige Events. Wieder unterstützend mitzuwirken, gehört zu den schönsten Aufgaben einer Bank", freute sich Sparkassen-Vorstandsmitglied Kirschbaum. Auch der Verkehrsverein Kempen als Veranstalter freute sich über die bewährte Partnerschaft und gute Zusammenarbeit mit Sponsoren, Stadt und Ordnungskräften. „Ohne die großzügige Unterstützung unserer Sponsoren könnten wir so etwas nicht in Kempen stemmen", bedankte sich der erste Vorsitzende Heinz-Josef Rox.

Der Vorverkauf für „Eine Nacht in Venedig" ist übrigens in vollem Gange. Insgesamt stehen 1.400 Karten in drei Kategorien zur Verfügung. Je nach Wunsch können Karten in den Kategorien 25, 30 oder 35 Euro erstanden werden. Innerhalb der jeweiligen Kategorien wird es dann auf dem komplett bestuhlten Festivalgelände eine freie Platzwahl geben. Tickets für beide Events gibt es exklusiv in Kempen bei Schreibwaren Beckers, Engerstraße 10 und bei Provinzial Christian Alberts, Orsaystraße 18. Zudem können Karten auch online unter www.sommermusik-kempen.de gekauft werden.

Einlass beim Klassik-Abend ist um 17.30 Uhr, Konzertbeginn um 20.30 Uhr.

Kontakt:

Verkehrsverein Kempen: Geschäftsführer Christian Alberts, Orsaystr. 18, 47906 Kempen, E-Mail: info@verkehrsverein-kempen.de

Weitere Informationen