Inhalt:

Deckel der Abfallgefäße müssen schließen

Mitteilung vom 22.04.2020

Der starke Andrang nach der Wiedereröffnung des Entsorgungsstandortes in Viersen-Süchteln für Privatanlieferer führt auch dazu, dass die Entsorgungsfahrzeuge des beauftragten Entsorgungsunternehmens Schönmackers aus Kempen gesammelte Mengen nur mit stark erhöhtem Zeitaufwand anliefern können. Zudem ist auch in Kempen ein stark gestiegenes Abfallaufkommen festzustellen, was darauf zurück zu führen ist, dass die Bürgerinnen und Bürger mehr zuhause sind und Keller und Speicher aufräumen.

Wegen des erhöhten Abfallaufkommens und der Verzögerungen bei der Anlieferung am Entsorgungsstandort in Viersen-Süchteln kann es dazu kommen, dass bei der nächsten Abfuhr am 22.04.2020 nicht alle Abfallgefäße geleert werden können. Eine Nachfuhr kann aus logistischen Gründen nicht erfolgen. Nicht geleerte Abfallgefäße werden bei der nächsten Abfuhr geleert.

Die Stadt Kempen weist alle Bürgerinnen und Bürger darauf hin, dass die Abfallgefäße so zu befüllen sind, dass der Deckel noch zu schließen ist. Mehrmengen sollten zurzeit nach Möglichkeit vermieden werden. Sofern erforderlich, können die Mehrmengen über kostenpflichtige graue Restabfallsäcke entsorgt werden. Die Restabfallsäcke können beim kommunalen Wertstoffhof der  Stadt Kempen auf dem Grundstück der Firma Schönmackers Umweltdienste GmbH & Co.KG, Am Selder 9, angeliefert werden. Nähere Informationen finden Sie in der Abfallsatzung.

Bei Fragen oder Problemen können sich die Bürger an das Tiefbauamt, Heinrich Maas unter Telefon 0 21 52 / 917 - 4047 oder per Mail an heinrich.maas@kempen.de wenden.

Ihre Ansprechpartner:

Heinrich Maas
Telefon: 0 21 52 / 917-4047

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8.30 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung