Inhalt:

Bürgerdialog zum Radverkehrskonzept der Stadt Kempen startet

Mitteilung vom 08.02.2019

Die Stadt Kempen hat im Herbst 2018 die beiden Büros Planersocietät, Dortmund und Planungsbüro VIA, Köln mit der Erstellung eines Radverkehrskonzeptes beauftragt. Der Arbeitsauftrag und die ersten Analyseergebnisse werden nun der Öffentlichkeit vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Kempen diskutiert. Die Auftaktveranstaltung zur Diskussionsrunde und Ideensammlung zum Radverkehr der Zukunft findet statt am

Montag, dem 11. März 2019, von 18 bis 20 Uhr in der Mensa, Am Gymnasium 24 (Eingang Martin-Schule).

Im Rahmen eines Radcafés werden an Thementischen folgende Themen diskutiert:

  • Radfahren im Alltag – für die eigene Gesundheit, für eine Stadt mit Lebensqualität
  • Radverkehrssicherheit – eine Frage der Infrastruktur, aber auch des Verhaltens
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit – Gutes bewirken und bewerben
  • Radverkehr 2.0 – Innovationen für den Kempener Radverkehr des Jahres 2030

Hierbei haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Vertretern der beauftragten Planungsbüros sowie der Verwaltung  Erfahrungen, Hinweise und Ideen mit auf den Weg zu geben. Ziel soll es sein, gemeinsam Lösungsansätze für Problemlagen zu diskutieren und mögliche Maßnahmen und Zielperspektiven zu entwickeln. Die Vorschläge, Hinweise und Anmerkungen der Bürgerinnen und Bürger werden dokumentiert und in der Diskussion mit den Anwesenden bewertet. Es wird zwei Diskussionsrunden à 30 Minuten geben, so dass Jede*r an zwei Diskussionsrunden teilnehmen kann. Die Ergebnisse des Bürgerdialogs werden in die Maßnahmenplanung für das Radverkehrskonzept integriert.

Ihre Ansprechpartner:

Heinz Puster
Telefon: 0 21 52 / 917-4030

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung