Inhalt:

Baumfällungen im Stadtgebiet

Aus dem Archiv: Mitteilung vom 10.11.2014

Zur Erhaltung der Verkehrssicherheit auf öffentlichen Flächen ist es notwendig, in den kommenden Wochen mehrere Bäume im Stadtgebiet zu fällen.

In Kempen handelt es sich um eine Hainbuche auf der Orsaystraße, eine Kastanie am Burgring, zwei Kastanien in der Grünanlage am Waldschlößchen, eine Pappel im East-Cambridgeshire-Park, eine Weide im Grünzug Brahmsweg zwischen St. Huberter und Hülser Straße, eine Vogelkirsche im Grünzug Brahmsweg zwischen St. Töniser und Vorster Straße, einen Feld-Ahorn im Grünzug Liebespfad auf Höhe der Kindertagesstätte St. Peter-Allee, eine Eberesche im Grünzug  Pappelweg, einen Spitzahorn am Kinderspielplatz Lilienstraße, eine Blutpflaume auf dem Asternweg, eine Eiche an einem Wirtschaftsweg im Bereich St. Peter, eine Kolorado-Tanne auf dem Friedhof Berliner Allee, eine Birke auf dem Friedhof Kerkener Straße, zwei Silber-Weiden im Grünzug Hagelkreuz in der Nähe der Kindertagesstätte Christ-König und einen Schnurbaum auf der Von-Behring-Straße.

In St. Hubert sind eine Kastanie am Ehrenmal Voesch und ein Amberbaum auf der Straße Am Loershof zu fällen.

Ursache für die Fällungen ist altersbedingtes Absterben oder Pilzbefall bzw. Fäulnis, wodurch die Standsicherheit der Gehölze langfristig nicht mehr gewährleistet ist. In einzelnen Fällen ist auch Vandalismus, Gehölzbeschädigung durch einen Verkehrsunfall oder starke Belagsschäden durch Wurzelanhebungen der Grund für die Entfernung der Bäume.

Zur Durchführung der Fällarbeiten im öffentlichen Straßenraum werden teilweise Halteverbote eingerichtet. Ferner kann es auch zu kurzzeitigen Fahrbahnsperrungen kommen. Die Mehrzahl der Bäume wird im Rahmen der Grünflächenunterhaltung durch Neupflanzungen ersetzt.

Ihre Ansprechpartner:

Klaus Herrmann
Telefon: 0 21 52 / 917-3201

Anschrift

Nebenstelle Acker
Acker 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8.30 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.00 bis 15.00 Uhr
und nach Vereinbarung