Inhalt:

Anpflanzungen an Grundstücken zurückschneiden

Mitteilung vom 22.06.2020

Aufgrund des feuchtwarmen Wetters in den vergangenen Tagen und Wochen haben Stauden, Hecken und Bäume stark ausgetrieben. Das führt dazu, dass in vielen Bereichen im Stadtgebiet Kempen die Anpflanzungen stark in die öffentlichen Flächen hineingewachsen sind. Das Tiefbauamt bittet daher alle Eigentümer und Mieter um Kontrolle der Anpflanzungen auf ihren Grundstücken. Anpflanzungen, die in den öffentlichen Verkehrsbereich hineinragen, müssen von den Grundstückseigentümer regelmäßig und unaufgefordert zurückgeschnitten werden. Zudem wird darum gebeten, Bäume verstärkt auf Totholz zu prüfen und dieses zu entfernen, damit Fußgänger und Radfahrer nicht zu Schaden kommen. Auch Gehwege sind zurzeit häufig mit Wildkräutern bewachsen.

Teilweise liegt vertrocknetes Laub auf den Gehwegen. Da die Straßenreinigung unmittelbar vor den Grundstücken auf die Eigentümer übertragen wurde, ist auch hier eine regelmäßige wöchentliche Reinigung erforderlich. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt Kempen unter www.kempen.de (Ortsrecht bzw. unter dem Stichwort Straßenreinigung).

Für Fragen, Anregungen und Hinweise können sich die Bürger an die zuständige Mitarbeiterin des Tiefbauamtes, Martina Smeets unter Telefon 0 21 52 / 917 - 4046 oder per Mail an martina.smeets@kempen.de wenden.

Ihre Ansprechpartner:

Martina Smeets
Telefon: 0 21 52 / 917-4046

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag, Mittwoch bis Freitag
8.30 bis 12.30 Uhr
Montag, Donnerstag
14.30 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung