Inhalt:

Aktion zum Hilfetelefon 'Gewalt gegen Frauen': Du bist nicht allein.

Mitteilung vom 30.08.2017

Aufkleber Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Gewalt an Frauen ist ein hochaktuelles und brisantes Thema. Obwohl jede dritte Frau in Deutschland und in Europa von Gewalt betroffen ist, bedarf es häufig sehr großer Überwindung, sich an eine Unterstützungseinrichtung zu wenden. Umso wichtiger ist es, dass Betroffene eine Anlaufstelle haben, der sie sich anvertrauen können. Die Aktion „Du bist nicht allein“, Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, soll betroffene Frauen ermutigen, sich vertrauensvoll an das Hilfetelefon zu wenden. Bereits seit 2003 gibt es das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen unter der Rufnummer 0 80 00 / 11 60 16. Frauen erhalten hier eine kostenlose und anonyme Beratung und Hilfe zu allen Formen von Gewalt. Die Beratung erfolgt seit Januar 2017 in nunmehr 17 Sprachen grundsätzlich anonym durch qualifizierte Beraterinnen. Das Gespräch orientiert sich stets an konkreten Fragen und Bedürfnissen der Ratsuchenden.

Um dieses Angebot bekannter zu machen hat die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kempen, Ute Ripkens, die Kempener Gastronomiebetriebe angeschrieben und um Unterstützung gebeten.

Sie ist mit der Bitte an die Betriebe herangetreten, die Aufkleber „Du bist nicht allein“ Hilfetelefon – Gewalt gegen Frauen -  an der Innenseite der Damentoilette/n zu kleben. Dieser Ort scheint besonders geeignet, da Frauen sich hier in einem geschützten Umfeld befinden und bei Bedarf die Hilfenummer notieren können. Die Gleichstellungsbeauftragte hofft auf eine gute Beteiligung.

Ihre Ansprechpartner:

Ute Ripkens
Telefon: 0 21 52 / 917-377

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

montags bis donnerstags
8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
(Terminabsprache erbeten)