Inhalt:

10. Kempener Fahrradflohmarkt mit Fahrradregistrierung

Aus dem Archiv: Mitteilung vom 01.04.2011

Der Frühling zeigt sich nach dem Winter von seiner sonnigen Seite und die Drahtesel auf den Straßen vermehren sich. Dies ist auch für viele ein Anlass, sich nach einem anderen Fahrrad umzusehen. Daher lohnt sich ein Besuch des Kempener Fahrradflohmarktes am Samstag, dem 9. April 2011, von 10 bis 13 Uhr auf alle Fälle. Dort können ‚neue‘ gebrauchte Fahrräder gekauft oder ein nicht mehr genutztes Fahrrad verkauft werden. Die Räder werden von Privat an Privat verkauft.

Auf dem Buttermarkt in Kempen wechseln große und kleine Fahrräder, Hollandräder, Stadträder, Trekking-Räder, ATBs und MTBs bis hin zu Rennmaschinen ganz unkompliziert ihren Besitzer. Organisiert wird der Fahrradflohmarkt vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) und der Stadt Kempen. Verkäufer können nicht mehr gebrauchte Fahrräder, die zu schade sind, um im Keller zu verstauben, an dem Samstag zum Verkauf anbieten. Die Standgebühr beträgt zwei Euro für das erste Rad und ein Euro für jedes weitere Rad. Interessierte Käufer, die ein Erst- oder Zweitrad suchen, finden eine große Auswahl an Fahrrädern. Feil geboten werden solide Stadträder, bunte Kinderräder, Jugendräder, elegante Sporträder, bergerprobte Geländeräder und schnittige Rennräder. Ebenso finden sich größere Teile von Fahrradzubehör, Kindersitze, Fahrradanhänger und auch Roller. Die Erfahrung aus den vergangenen Jahren zeigt, dass neben Schnäppchen auch alte Schätzchen auf dem Gebrauchtfahrradmarkt in Kempen zu finden sind.

Eine vorherige Anmeldung für den Fahrradflohmarkt ist nicht erforderlich. Der private Verkauf wird durch den ADFC betreut. Er berät bei technischen Fragen Käufer und Verkäufer und übernimmt kleine Einstellungsarbeiten. In einem vorbereiteten Verkaufsvertrag werden die Personalien des Verkäufers und die Rahmennummer festgehalten. Geklaute Fahrräder haben so keine Chance gehandelt zu werden.

Auch in diesem Jahr ist die Polizei aus Kempen wieder dabei und bietet die Registrierung von Fahrrädern zum Diebstahlschutz an. Alle, die an diesem Morgen mit ihrem Fahrrad zum Buttermarkt kommen, haben die Möglichkeit, ihr Fahrrad registrieren zu lassen. Kinder benötigen für die Fahrradregistrierung das schriftliche Einverständnis der Eltern. Dabei wird von der Polizei jedem Rad eine Nummer vergeben. Mit der Nummer auf dem Spezialaufkleber können Fahrräder schnell identifiziert werden und sind so für Diebe unattraktiv. Gestohlene Räder können schnell zu ihrem Besitzer zurückkommen.

Ihre Ansprechpartner:

Heinz Puster
Telefon: 0 21 52 / 917-4030

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung