Inhalt:

Pressemitteilungen (Archiv)

19.08.2016: Bürgerversammlung zum neuen Baugebiet St. Hubert
Im Rahmen der Planungen zum Neubaugebiet „Auf dem Zanger“ in St. Hubert findet eine Informationsveranstaltung am Montag, dem 29. August 2016, um 19 Uhr im Forum St. Hubert, Hohenzollernplatz 19, 47906 Kempen statt.
19.08.2016: Gitarrenkurse im Campus 2016
Am Freitag, dem 02. September 2016 beginnen die Gitarrenkurse für das zweite Halbjahr 2016 (2.9.2016 bis 16.12.2016), im Haus für Familien Campus.
19.08.2016: Bellstraße gesperrt
Die Bellstraße in St. Hubert wird vom 23. bis 24. August 2016 wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten zwischen den Hausnummern 52 bis 98 gesperrt.
17.08.2016: Bauern- und Umweltmarkt 2016 in Kempen
Am 04. September 2016 findet von 11 bis 18 Uhr der Bauern- und Umweltmarkt in Kempen statt. Damit setzt sich jahrelange Tradition fort, nachdem bereits 1997 der erste Umweltmarkt und 2006 der erste Kempener Bauernmarkt mit riesigen Erfolgen stattfanden.
12.08.2016: Straelener Straße wieder frei
Die Baumaßnahme an der Straelener Straße, Bereich Dunantstraße wurde früher als erwartet fertiggestellt. So konnte die Einmündung von der Straelener Straße stadtauswärts kommend in die Dunantstraße freigegeben werden.
12.08.2016: Ausflug der Kempener Jugendtreffs in den Freizeitpark
Die drei Kempener Jugendtreffs „Campus“, „Calimero“ und „Mounty“ blicken auf eines der Highlights ihres Sommerferienprogramms zurück.
12.08.2016: Freiwilligenagentur sucht Helfer für Kinder- und Jugendtelefon
Die Freiwilligenagentur sucht für eine Kempener Einrichtung Freiwillige für das Kinder- und Jugendtelefon.
02.08.2016: Thomasstraße gesperrt
Ab Montag, 8. August 2016, wird vom Bahnhof bis in die Thomasstraße der Kanal neu verlegt.
02.08.2016: Fahrbahnsanierung auf der Straelener Straße
Ab dem 9. August wird die Fahrbahn auf der Straelener Straße von der Einmündung Berliner Allee (stadtauswärts) bis zur Fußgängerampel, und im Kreuzungsbereich zur Dunantstraße bis zur Einfahrt der Tankstelle erneuert.
26.07.2016: Fotowettbewerb Hagelkreuz
Fristverlängerung für die Einsendung von Fotos und für die Online-Teilnahme bis zum 31. August.
22.07.2016: Offener Frauentreff Kempen im August 2016
Zum gemütlichen Klönen und Kaffeetrinken“ wird wie gewohnt in „mein Café“, Ellenstraße 32 in Kempen eingeladen. Die nächsten Treffen finden am Mittwoch, den 3., 17. und 31. August 2016, jeweils ab 10 Uhr, statt. Im türkischen Restaurant Ela findet der Stammtisch der „OFT-Frauen“ auf der Ellenstraße 6 in Kempen am Dienstag, 9. August 2016, ab 19.30 Uhr statt. Am Sonntag, den 14. August 2016, besuchen interessierte Frauen das LWL-Freilichtmuseum in Hagen, um sich verschiedene historische Handwerkstechniken aus dem 18. Jahrhundert zeigen zu lassen.
19.07.2016: Halte- und Parkverbote auf den Einfahrtsstraßen von der B509 kommend
Die nächste Bauphase auf der B509-Kempener Außenring hat am 17. Juli begonnen. Aufgrund des verstärkten Umleitungsverkehrs gilt ein beidseitiges Halte und Parkverbot für die Oedter Straße, Vorster Straße und den Krefelder Weg. Das beidseitiges Halte und Parkverbot gilt für folgende Bereiche: Oedter Straße von B 509 bis Kreuzung Vorster Straße, Vorster Straße von Kreuzung Oedter Straße bis Donkring und Krefelder Weg von B509 bis Einmündung St. Töniser Straße Vom Krefelder Weg die Rampe hoch nach rechts Richtung Hüls ist frei. In der aktuellen Bauphase sind die beiden Kreuzungen St. Töniser Straße (L362) und Vorster Straße (L361) mit einbezogen. Die Sperrung endet vor der Kreuzung Oedter Straße (L444). Sowohl der Kempener Außenring, als auch die Kreuzungsbereiche werden in diesem Abschnitt während der Bauarbeiten (ca. 4 Wochen) voll gesperrt und der Verkehr wird weiträumig über Kreis- und Landstraßen umgeleitet. Die Umleitungsstrecken sind in der Örtlichkeit über entsprechende Beschilderungen kenntlich gemacht. Zum Ende der Sommerferien, am 19. August 2016, sind die Arbeiten auf diesem Abschnitt abgeschlossen, und gehen anschließend in die sechste und letzte Bauphase von der Oedter Straße bis nach Mülhausen.
14.07.2016: NRWRadtour mit Pausenstop in Kempen am 17. Juli
Die NRWRadtour 2016 steht in den Startlöchern und die Wetterprognosen für die nächsten Tage sehen gut aus. Rund 1.100 Teilnehmer starten am 14. Juli in vier Etappen durch die Region des Niederrheins. Die erste Etappe startet am 14. Juli um 12 Uhr in Rheinberg. Der erste Pausenstop ist in Kevelaer am Kapellenplatz. Nach 61 Kilometern ist das Ziel der ersten Etappe, die Herzogenstraße in Kleve erreicht. Am 15. Juli startet die zweite Etappe von Kleve und erreicht nach 69 Kilometern den LVR-Achäologischen Park in Xanten. Pausenorte werden Emmerich am Rhein und Rees sein. Von Xanten geht es am 16. Juli nach Moers zum Kastellplatz. Pausenorte werden Alpen und Voerde sein. Von Moers startet am 17. Juli die letzte Etappe zurück nach Rheinberg, mit einer Pause in Kempen. In Kempen treffen die Teilnehmer gegen 11.30 Uhr ein, und werden durch Bürgermeister Volker Rübo gegen 11.50 Uhr begrüßt. An den Foodtrucks der Naturfleischerei Fander und den Getränkeständen der Firma Goertsches können die Radler sich stärken. Auf der Bühne wird "Da Coda - Die Sonja Mross Jazz Band" für Unterhaltung sorgen, und gegen 12.30 Uhr erfolgt die offizielle Tourverabschiedung und der Dank an alle Partner. Start in Kempen ist dann wieder gegen 13.15 Uhr zum Ziel nach Rheinberg. WDR 4 veranstaltet an den drei Etappenzielen Kleve, Xanten und Moers zum krönenden Ausklang des Tages das WDR 4 Sommer Open Air. Die WDR 4 Band sorgt für beste Stimmung und bringt große Künstler und Künstlerinnen auf die Bühne, präsentiert von WDR 4 Moderator Stefan Verhasselt. Der Eintritt zu allen drei WDR 4 Sommer Open Airs ist frei. Wir freuen uns auf eine schöne Tour und natürlich sonniges Wetter im Pausenort Kempen.
12.07.2016: Rathaus vormittags geschlossen
Aufgrund einer Mitarbeiterinformationsveranstaltung bleibt das Rathaus einschließlich aller Nebenstellen, am Mittwoch, 20.07.2016 von 8 bis 13 Uhr geschlossen.
11.07.2016: Kanalsanierung Vorster Straße und Möhlenring
Ab Mittwoch, 13.07.2016 wird auf der Vorster Straße zwischen Hessenring und Fliethgraben eine Kanalsanierung in geschlossener Bauweise (Linersanierung) durchgeführt. Es kommt zu punktuellen Beeinträchtigungen im fließenden Straßenverkehr. Die Zufahrt aus der Vorster Straße in die Dinkelbergstraße ist aufgrund einer Vollsperrung nicht möglich. Der Anliegerverkehr wird über die Herkenrathstraße und Von Nievenheim Straße umgeleitet. Die Bauarbeiten dauern ca. 2,5 Wochen.
11.07.2016: Neue Flüchtlingsunterkunft am Schmeddersweg
Die Bezirksregierung Arnsberg hat erstmalig in einem Telefonat am 2. Juni 2016 der Verwaltung Kempen mitgeteilt, dass durch zwei aktuelle Entscheidungen auf Landesebene die Situation der Aufnahme von (weiteren) Flüchtlingen verändert wird. Zum einen hat das Ministerium für Inneres und Kommunales (MIK) anlässlich der Anfragen der Städte Kempen und Tönisvorst entschieden, dass die Anrechnung einer Teilmenge der Aufnahmeplätze einer benachbarten Landeseinrichtung (ZUE) auf die Zuweisungsquote der Stadt Kempen nicht möglich ist. Das bedeutet, dass der Stadt Kempen auch keine Entlastung in der Zuweisungsquote in Aussicht gestellt werden kann. Da nunmehr die auf Kempen entfallende aktuelle Aufnahmequote feststeht, hat die Bezirksregierung Arnsberg die Differenz zwischen Aufnahmesoll und der Ist-Aufnahmequote ermittelt. Derzeit erfüllt Kempen ihre nach dem Königssteiner Schlüssel ermittelte Quote nur zu 43,4%.
08.07.2016: DB Netz und NordWestBahn informierten zur Betriebsqualität auf der RE10
Qualität des Niers-Express für VRR weiterhin nicht zufriedenstellend Auf der Regionalexpresslinie 10, die zwischen Kleve und Düsseldorf verkehrt, kam es in der Vergangenheit und kommt es aktuell immer wieder zu erheblichen verkehrlichen Einschränkungen durch Zugausfälle und infrastrukturelle Schäden. Dies führt zu Fahrgastbeschwerden, die insbesondere die Pünktlichkeit, den Zustand der technischen Einrichtungen im Zug und die Fahrgastinformation im Störungsfall bemängeln. Obwohl der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) durch die Beschaffung von vier zusätzlichen Fahrzeugen deutlich verbesserte Voraussetzungen für einen reibungslosen Betriebsablauf geschaffen hat, konnte die Situation nicht wesentlich gelindert werden. Bereits Anfang 2016 forderte der VRR den Infrastrukturbetreiber DB Netz AG und das Eisenbahnverkehrsunternehmen NordWestBahn (NWB) eindringlich auf, die Qualität auf der RE10 deutlich zu verbessern. Mittlerweile gab es auch Gespräche mit politischen Vertretern des Kreises Viersen, die von DB Netz und NordWestBahn über Verbesserungsmaßnahmen für eine höhere Betriebsqualität des Niers-Express informiert wurden. Darin teilten DB Netz und die NWB mit, welche Maßnahmen zur nachhaltigen Qualitätsverbesserung getroffen wurden. Hierbei konnte festgestellt werden, dass durch einen konstruktiven Dialog, regelmäßige Abstimmungsgespräche und eine engere Zusammenarbeit der beiden Häuser eine Verbesserung des Betriebes auf der Linie angestrebt wird. Auch bei Baustellenverkehren stimmen sich die DB Netz und Nordwestbahn künftig intensiver ab. Störungen an und in den Fahrzeugen konnte die NWB bereits deutlich reduzieren. Trotz aller Bemühungen kam es in den vergangen Wochen wieder vermehrt zu Ausfällen und massiven Verspätungen. „Qualitativ hochwertige Leistungen sind im Schienenpersonennahverkehr die Grundlage für zufriedene Fahrgäste und die dauerhafte Akzeptanz des ÖPNV bei den Nahverkehrskunden“, betonte Martin Husmann, Vorstand des VRR gegenüber den Vertretern des Kreises Viersen Udo Schiefner, MdB (CDU), Dr. Marcus Optendrenk, MdL (CDU), Volker Rübo, Bürgermeister der Stadt Kempen und Kreis Viersens Kämmerer und VKV-Geschäftsführer Thomas Heil sowie dem Leiter Vertrieb der DB Netz AG, Hans Mattevi und Dr. Rolf Erfurt, Geschäftsführer der NordWestBahn und appellierte an DB Netz und insbesondere an NWB den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und die Probleme in den Griff zu bekommen. Für die Fahrgäste muss die unhaltbare Situation kurzfristig behoben werden, denn der SPNV trägt zu einer wichtige Daseinsvorsorge bei und muss ein verlässliches, qualitativ gutes Nahverkehrsangebot vorhalten. Anfang Juli werden weitere Maßnahmen für einen erhöhten Kundenservice ergriffen. So fährt das Service- und Sicherheitspersonal auf bestimmten Zügen der der Linie ab 16 Uhr in Doppelbesetzung mit. Zudem ist perspektivisch geplant, alle Bahnübergänge auf einen signalgesteuerten Betrieb zu bringen. Für die komfortable Kundeninfo ist ein DFI-Anzeiger am Bahnhof Kempen vorgesehen. Kontakt für Journalisten: Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR Dino Niemann Telefon 0209 / 15 84 418 E-Mail: niemann@vrr.de
06.07.2016: Grünanger an der Kreuzkapelle wird eröffnet
Bei hoffentlich schönem Sommerwetter wird der Grünanger an der Kreuzkapelle am Mittwoch, 6. Juli 2016, um 15 Uhr durch Herrn Bürgermeister Volker Rübo eröffnet. Damit wird die Grünanlage rechtzeitig vor den Sommerferien für alle Bürgerinnen und Bürger zum Spielen und Verweilen freigegeben. Auch die Bewohner des benachbarten Mehrgenerationen-Wohnprojektes „Besser Gemeinsam Wohnen“ begrüßen die Umsetzung des Grünangers. Sie öffnen an diesem Tag im Anschluss an die Eröffnung ihre Türen für interessierte Besucher und laden zu Kaffee und Kuchen ein. Die Kreuzkapelle als Namensgeberin des Baugebietes und des Grünangers wird im Anschluss an die Eröffnung von Innen und Außen zu besichtigen sein. Die Katholische Pfarre St. Marien wird das eingezäunte Gelände um die Kreuzkapelle mit seinen restaurierten Kreuzwegstationen und die Kreuzkapelle für Interessierte öffnen.
28.06.2016: Offener Frauentreff Kempen im Juli 2016
Zum gemütlichen Klönen und Kaffeetrinken wird wie gewohnt in „mein Café“, Ellenstraße 32 in Kempen eingeladen. Die nächsten Treffen finden am Mittwoch, den 6. und 20. Juli 2016, jeweils ab 10 Uhr, statt. NEU: Zusätzlich wird nunmehr auch in Stefans Schokoladen-Manufaktur geklönt. Die Termine hier sind am Donnerstag, den 14. und 28. Juli 2016 jeweils ab 9.30 Uhr. Im türkischen Restaurant Ela findet der Stammtisch der „OFT-Frauen“ auf der Ellenstraße 6 in Kempen am Dienstag, 12. Juli 2016, ab 19.30 Uhr, statt.
28.06.2016: 25 Jahre Niederrheinischer Radwandertag
Am Sonntag, 3. Juli 2016, startet der Niederrheinische Radwandertag in sein Jubiläumsjahr. 25 Jahre findet der bei Jung und Alt beliebte Radwandertag bereits statt und die Stadt Kempen ist seit Beginn an dabei. Die Radel-Fans können auf 70 attraktiven Fahrtrouten 72 Städte und Gemeinden und die reizvolle Landschaft zwischen Rhein und Maas erkunden. Fast 3.000 Kilometer ausgeschilderter Fahrradstrecken führen durch zahlreiche niederländische und deutsche Städte. Ein perfekter Start in die diesjährigen Sommerferien.
27.06.2016: Rathaus nicht geöffnet
Das Rathaus der Stadt Kempen bleibt am Freitag, den 1. Juli 2016 wegen eines ganztägigen Betriebsausflugs geschlossen. Ebenfalls sind die Service-Nebenstellen und das Standesamt an diesem Tag nicht besetzt. In dringenden Notfällen sind Kontaktdaten auf dem Anrufbeantworter der Stadtverwaltung hinterlegt, Telefon 0 21 52 / 917 0.
23.06.2016: Fahrbahnsanierung der Hülser Straße und Außenring
Der Landesbetrieb Straßenbau NRW Regionalniederlassung Niederrhein hat Ende April mit umfangreichen Straßenbauarbeiten auf der B509-Hülser Straße, Kempener Außenring auf einer Gesamtlänge von 9,2 km in Kempen begonnen. Die Maßnahme war in 6 Abschnitten unterteilt. Jeder Bauabschnitt wird komplett einschließlich Markierungsarbeiten fertiggestellt, bevor der nächste Abschnitt begonnen wird. Die Arbeiten in den ersten vier Bauphasen sind abgeschlossen, so dass seit einigen Tagen die fünfte Bauphase läuft. Die 5. Bauphase auf der B509-Kempener Außenring (Länge ca. 1,9 km) schließt die beiden Kreuzungen L362-St. Töniser Straße und L361-Vorster Straße mit ein und endet vor der Kreuzung mit der L444-Oedter Straße. Sowohl der Kempener Außenring als auch die Kreuzungsbereiche werden in diesem Abschnitt während der Bauarbeiten (ca. 4 Wochen) voll gesperrt und der Verkehr wird weiträumig über Kreis- und Landesstraßen umgeleitet. Die Umleitungsstrecken sind in der Örtlichkeit über entsprechende Beschilderungen kenntlich gemacht. Die 6. Bauphase auf dem B509-Kempener Außenring (Länge ca. 3,3 km) beginnt vor der Kreuzung mit der L444-Oedter Straße und endet vor der Kreuzung L391/ K27 in Mühlhausen. Der Kreuzungsbereich mit der L444-Oedter Straße wird ebenfalls saniert. Die Bauarbeiten erfolgen ebenfalls unter Vollsperrung des Kempener Außenringes und des Kreuzungsbereiches L444-Oedter Straße. Der Verkehr wird weiträumig über Kreis- und Landesstraßen umgeleitet. Die Umleitungsstrecken sind in der Örtlichkeit über entsprechende Beschilderungen kenntlich gemacht. Die Bauzeit des letzten Abschnittes beträgt ca. 2 Wochen. In den kommenden Wochen ist weiterhin mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.
23.06.2016: Vectoring-Ausbau in Kempen
Derzeit werden in Kempen rund 3 km Glasfaserkabel im Tiefbau verlegt und 21 km Glasfaser eingezogen. Es werden 50 Multifunktionsgehäuse neu aufgestellt oder mit Glasfaser angeschlossen. Die Anschlüsse mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde werden dann ab voraussichtlich 4. Quartal 2016 für 12.500 Haushalte buchbar sein. Bürgermeister Volker Rübo hatte zum Start der Bauarbeiten eine Baustelle für den Vectoring-Ausbau besucht. „Ich freue mich, dass die Arbeiten nun beginnen“, sagt Bürgermeister Volker Rübo. „Schnelle Internetverbindungen sind aus dem Leben der Menschen nicht mehr wegzudenken – privat und geschäftlich. Sie sind ein wichtiger Standortvorteil.“ „Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt geht es endlich los“, sagt Daniel Breuer, Regio Manager für die Stadt Kempen. „Wir werden die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich halten. Wir gehen immer in überschaubaren Bauabschnitten voran.“ Der Ausbau erfolgt im Rahmen der Breitbandoffensive der Telekom. Das Unternehmen wird in den nächsten drei Jahren (2015 bis 2017) die Zahl der Haushalte, die auf VDSL zugreifen können, von zwölf auf 24 Millionen verdoppeln. Dafür investiert das Unternehmen mehrere Milliarden Euro in den Breitbandausbau in Deutschland. Bei dem Ausbau wird neueste Technik eingesetzt. Von der Vermittlungsstelle bis zum Multifunktionsgehäuse wird die bestehende Kupferleitung durch Glasfaser ersetzt - das schnellste Leitermedium der Welt. Im MFG, dem großen grauen Kasten am Straßenrand, werden die Daten auf das bestehende Kupferkabel übertragen, das in die Wohnung des Internetnutzers führt. Auf dieser Wegstrecke macht Vectoring den Daten richtig Beine. Bisher verloren die Daten auf dem Kupferkabel Meter für Meter an Geschwindigkeit. Dank der neuen Vectoring-Technik verdoppelt sich die Geschwindigkeit beim Herunterladen von bisher bis zu 50 auf 100 MBit/s. Beim Heraufladen vervierfacht sich die Geschwindigkeit sogar auf bis zu 40 MBit/s. Ein entscheidender Vorteil, weil die Menschen das Internet heute aktiv nutzen, sie tauschen sich per Text, Bild und Video aus. Außerdem müssen bei diesem Ausbau keine baulichen Veränderungen an den Häusern und Wohnungen der Nutzer vorgenommen werden. Auf dem neuen Netz kann der Kunde alles aus einer Hand haben: Telefon, Internet und Fernsehen. Die neuen Leitungen besitzen die notwendige Bandbreite, um alle Dienste parallel zu übertragen, wie zum Beispiel Entertain, das TV-Angebot der Telekom. Es wird ebenfalls über die Internetleitung übertragen. Rund 100 TV-Sender können mit Entertain empfangen werden, 20 davon in HD-Qualität. Außerdem kann das Fernsehen durch eine Time-Shift-Funktion zeitversetzt angesehen werden.
22.06.2016: Vollsperrung Abbiegespur Hülser Straße / St. Töniser Straße
Von Mittwoch, den 22. 06. ab 18.00 Uhr bis voraussichtlich Donnerstagmorgen, den 23.06.2016, 07.00 Uhr, werden im Kreuzungsbereich St. Huberter Straße / Hülser Straße /St. Töniser Straße/ Moorenring in Kempen Kanalsanierungsarbeiten durchgeführt.
21.06.2016: Demenzcafé sucht Betreuer
Die Freiwilligenagentur Kempen sucht für das Demenzcafé in Kempen - St. Hubert Freiwillige für die Begleitung und Betreuung von an Demenz erkrankten Menschen, in der Gruppe zusammen mit anderen Ehrenamtlern. Einsatzzeit ist jeweils dienstags von 9 bis ca. 13 Uhr zusammen und im Wechsel mit anderen Freiwilligen. Bei Interesse sind Informationen erhältlich bei der Freiwilligenagentur Kempen, Buttermarkt 1, Telefon 0 21 52 / 917-371. Öffnungszeiten dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr.