Inhalt:

Pressemitteilungen (Archiv)

18.04.2016: Du kannst das
Kinder lernen dadurch, dass wir ihnen etwas zutrauen. Aber wie erkennen Eltern die Stärken und Schwächen ihrer Kinder? Wie vermitteln sie Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten? Wie unterstützen sie diese in der Entwicklung ihrer Kompetenzen? Wie ermuntern sie ihre Kinder, zu eigenen Lösungen zu kommen? Informationen und Anregungen zu diesem ‚Wie?‘ vermittelt die Pädagogin Ute Lindemann-Degen in dem vom Familienzentrum Kempen-Nord / KiTa Paul & Pauline in Kooperation mit dem Kath. Forum für Erwachsenen- und Familienbildung Krefeld und Viersen organisiertem Treffpunkt Erziehung am Montag, 6. Juni 2016 in der Zeit von 20 bis 22.15 Uhr.
18.04.2016: Wir werden immer größer
In Kooperation mit dem Katholischen Forum für Erwachsenen- und Familienbildung Krefeld und Viersen bietet das Familiennetzwerk Kempen einen Kurs für Eltern, deren Kinder in die Kindertagesstätte kommen, an. Der Kurs findet statt ab Montag, 23. Mai 2016 in der Zeit von 19.30 bis 21.45 Uhr. Der Eintritt eines Kindes in die Kita ist für Eltern und Kind ein einschneidendes Erlebnis. Das Kind geht jetzt erstmalig für einen längeren Zeitraum in eine fremde Umgebung. Viele Eltern machen sich Gedanken über die Trennung und wollen ihr Kind auf diesem Weg gut begleiten. In den Treffen werden alle Fragen und Ängste aufgegriffen, ob das Kind einen guten Anschluss findet, ob es sich wohl fühlt, ob es sich gut zurecht findet usw.
18.04.2016: Lebensraum Wald – ein Abenteuer
Ein Abenteuer Lebensraum Wald findet am Samstag, dem 11. Juni 2016 von 10 bis 13 Uhr statt. Eltern und ihre Kinder lernen die typischen Bäume (Kiefer, Birke, Buche, Eiche, Ahorn) im Wald kennen, bauen einen Baum, begegnen mit verbundenen Augen einem Baum, benutzen ein Baumtelefon, fangen Bäume ein und balancieren auf Baumstämmen. Welche Blätter, Wildkräuter, Beeren und Früchte sind essbar, welche sind giftig? Wie misst man Baumalter und Baumhöhe? Ein Kiefernzapfen-Wettlauf sorgt für Bewegung. Welche Krabbeltiere sind über und unter der Erde unterwegs? Was lebt in morschem Holz. In welcher Waldbodenschicht sind die Bodenlebewesen am aktivsten?
18.04.2016: Der Waldtag
Gemeinsam werden Väter und Kinder im Alter von zweieinhalb bis sechs Jahren einen Waldtag erleben und an diesem Morgen spielerisch den Wald entdecken, sowie Wissenswertes und Interessantes darüber erfahren. Der zuständige Förster wird die Gruppe begleiten und unterstützen. Organisiert und begleitet wird der Tag im Wald vom Familienzentrum St. Hubert / KiTa Tabaluga zusammen mit Dirk Wesselowsky vom Forstamt Kempener Land, am Samstag, 21. Mai 2016 in der Zeit von 9.45 bis ca. 12 Uhr.
18.04.2016: Wenn Frust sich breit macht
Was, wenn die Dinge nicht so laufen wie sie sollen, wenn die Kindererziehung nicht so gelingt, wie man es erwartet, wenn Kinder, Haushalt und Beruf sich nicht so lückenlos abstimmen lassen, wenn ich meine inneren Ziele nicht erreiche und meine Hoffnung abnimmt? Zu diesem Thema findet ein Themennachmittag am Dienstag, den 10. Mai 2016, statt. Unser Leben wird begleitet von einer Vielzahl von äußeren und inneren Vorgaben – wie etwas zu sein hat, wie etwas gestaltet werden soll. Gelingen diese Vorgaben im Alltag nicht, führt dies zu Frustrationen und häufig zu Blockaden. Dann entwickeln sich mitunter Gefühle von gefangen zu sein, sich im Hamsterrad zu drehen oder nicht mehr Chef im Ring zu sein. Hier können andere Bewertungen und Sichtweisen wieder neue Freiräume ermöglichen. An diesem Nachmittag wird es darum gehen, diese Blockaden zu erkennen und neue Möglichkeiten im Umgang mit Frustrationen auszuprobieren.
18.04.2016: Grenzen setzen in der Erziehung
Ist eine Erziehung ohne Grenzen möglich? Ist Erziehung nur mit Grenzen möglich? Oder gibt es einen Zwischenweg und wenn ja, wie sieht dieser aus? Brauchen Kinder Grenzen, um sich ‚gut‘ entwickeln zu können? Wie setze ich sinnvoll Grenzen und vor allem, was mache ich, wenn sie vom Kind nicht eingehalten werden? In einem Vortrag am Montag, 2. Mai 2016, werden diese von vielen Eltern gestellten Fragen behandelt und Anregungen für den Umgang mit Grenzen im Alltag gegeben.
18.04.2016: Kinder brauchen Orientierung
Um sich im Leben zurecht finden zu können, benötigen Kinder Zuwendung, Verlässlichkeit, Anregungen und Orientierung. Was ist erlaubt? Was ist verboten? Welche Regeln gelten in unserer Familie? Wie vermitteln Eltern diese an ihre Kinder? Dazu findet im Familienzentrum Kempen-Mitte / Mullewapp-Kinderhaus in Kooperation mit dem Kath. Forum für Erwachsenen- und Familienbildung Krefeld und Viersen ein organisierter Abend am Dienstag, 7. Juni 2016, für Eltern mit dem Elternbegleiter Joachim Steinberg statt. In der Zeit von 19.30 bis 21.45 Uhr können dort verschiedenste Fragen und Themen angesprochen werden.
18.04.2016: Alleinerziehend – eine Herausforderung
Egal ob Sie alleinstehend mit Kind sind, oder ob der Partner für die Erziehungsaufgabe tatsächlich nicht zur Verfügung steht, es bleibt fast immer alles an der Mutter hängen. Seltener steht auch ein Vater mit der Erziehungsaufgabe und der Alltagsbewältigung alleine da – dennoch richtet sich das Angebot natürlich auch an Väter in dieser Lebenssituation. Für diese Lebenssituation findet ein Seminar am Dienstag, den 14. Juni 2016, statt. In diesem Seminar wird über Themen gesprochen, die von den Teilnehmern eingebracht werden. Niemand hat Patentrezepte. Aus der Gruppe heraus und im Gespräch miteinander wird über Lösungsansätze und Strategien gesprochen, die Anregungen geben und neue Perspektiven eröffnen können.
15.04.2016: Infoabend zum Beruf-Speed-Dating
Am Dienstag, den 19. April 2016, findet um 19 Uhr ein Infoabend für Eltern zum Berufs-Speed-Dating in der Aula der Erich Kästner Realschule statt. Hier soll den Eltern ein Überblick gegeben werden, was ihre Kinder beim Berufs-Speed-Dating erwartet. Das Berufs-Speed-Dating findet erstmals in Kempen am Freitag, 29. April 2016, statt. In den Räumen der Mensa an der Martinschule haben sich bereits 17 Firmen angekündigt, bei denen sich die Teilnehmer über 32 Ausbildungsberufe informieren können.
12.04.2016: Trödelbörse in der Grundschule
Am Samstag, den 23. April 2016 findet in der Zeit von 10 bis 13 Uhr in den Räumen des Hauptgebäudes der Grundschule St. Hubert eine Trödelbörse „Rund ums Kind“ statt. Verkauft werden gut erhaltene Kinderkleidung, Spielzeug, Bücher, CDs, DVDs und Fahrzeuge. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Ein Teil des Verkaufserlöses fließt in das Zirkusprojekt, das die Schule im Juni 2016 durchführt.
12.04.2016: Markterkundung bietet Chance für die Burg Kempen
„Die Markterkundung ist eine gute Chance, eine bessere Nutzung für die Kempener Burg zu finden." Landrat Dr. Andreas Coenen hat das Ziel des aktuellen Verfahrens beim Info-Abend im Berufskolleg Rhein-Maas in Kempen auf den Punkt gebracht. Rund zwei Stunden beantworteten Landrat Dr. Coenen, Kempens Bürgermeister Volker Rübo sowie Kreisdirektor und Kulturdezernent Ingo Schabrich die Fragen der rund 100 Bürger. Eine Befürchtung konnten sie den Gästen nehmen: Es wird keine Lösung gegen den Willen der Bürger geben.
04.04.2016: Judenstraße wird fertiggestellt
Seit Montag, 04. April 2016, findet der Endausbau der Judenstraße in Kempen statt. Ein gelblich und grobkörniges Pflastersteinmuster, kombiniert mit Naturstein, wird bald die Hausfassaden ins richtige Licht setzen. Die Firma Hamelmann hatte heute die rund viermonatige Arbeit aufgenommen. Bürgermeister Volker Rübo, der Technische Beigeordnete Stephan Kahl und Tiefbauamtsleiter Torsten Schroeder, Stadtwerke Kempen und Vertreter der Einzelhändler Judenstraße waren zum offiziellen Baubeginn vor Ort. Jürgen Hamelmann, Firmeninhaber der ausführenden Firma, hatte extra zu diesem Termin drei verschiedene Rüttelplatten dabei. Hier wurde im Laufe des Tages ausprobiert, welche die effektivste und leiseste Rüttelplatte ist, die in den nächsten Wochen zum Einsatz kommt, so dass die Einzelhändler und Anwohner möglichst wenig belästigt werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 310.000 Euro.
30.03.2016: Bürger informieren Bürger
Wir suchen für die Stadt Kempen – Quartiersentwicklung Hagelkreuz Freiwillige für das Forum „Bürger informieren Bürger“, d.h. Mitarbeit in einer neu zu gründenden Internet-Redaktion für das Quartier Hagelkreuz. Wer sich ohne Berührungsängste mit dem Internet beschäftigen möchte, gerne Texte verfasst oder Fotos macht und diese dann auf die Internetseite für das Hagelkreuz stellt, ist herzlich eingeladen im neuen Redaktionsteam mitzuwirken. Der Umgang mit der Internetplattform wird geschult. Einsatzort: Kempen Hagelkreuz (Treffpunkt nach Vereinbarung) Einsatzzeit: 6-8 Stunden (nach Absprache) Bei Interesse erhalten Sie Informationen in der Freiwilligenagentur Kempen, Buttermarkt 1, Tel. 0 21 52 / 917 - 371, Öffnungszeiten dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr.
30.03.2016: Familienpatenschaft
Wir suchen für eine Kempener Einrichtung Freiwillige, die im Rahmen einer Familienpatenschaft Familien in sozialer und finanzieller Notlage Hilfestellung bei der Alltagsbewältigung und Haushaltsorganisation geben möchten. Es handelt sich dabei um Familien, die wenigstens ein Kind im Alter zwischen ein und drei Jahren zu versorgen haben Eine entsprechende Schulung und Begleitung ist durch eine Sozialarbeiterin der Einrichtung gewährleistet. Einsatzorte sind Kempen, Tönisberg und St. Hubert. Einsatzzeit nach Vereinbarung. Bei Interesse erhalten Sie Informationen in der Freiwilligenagentur Kempen, Buttermarkt 1, Tel. 0 21 52 / 917 - 371, Öffnungszeiten dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr.
22.03.2016: Kinder stark machen in Kempen
Nicht nur Erwachsene dürfen nein sagen, auch Kinder müssen wissen, dass sie stark sind, sich wehren können und dürfen. Aus diesem Grund bietet das Familienzentrum Kempen-Nord/ KiTa Regenbogen und der Sozialdienst katholischer Frauen, jeweils montags, Kurse für Kinder im Vorschulalter und deren Eltern an, in denen man diese stark macht.
22.03.2016: Fontys eröffnet den Campus Kempen
Der Kreis Viersen ist nicht länger ein weißer Fleck in der Hochschullandschaft. Die Hochschule „Fontys“ mit Sitz in Venlo eröffnet den „Campus Kempen“: eine Dependance im Technologie- und Gründerzentrum Niederrhein (TZN).
22.03.2016: Kinder- und Jugendtelefon
Die Freiwilligenagentur sucht für eine Kempener Einrichtung Freiwillige für das Kinder- und Jugendtelefon.  Vor dem ersten Einsatz ist eine Ausbildung zum Berater bzw. zur Beraterin erforderlich.
22.03.2016: Beschäftigungsangebote nach Unterrichtsschluss
Die Freiwilligenagentur Kempen sucht für eine Kempener Einrichtung Freiwillige, die im Anschluss an den regulären Unterricht Schüler, deren Eltern berufstätig sind, betreuen, zum Beispeil bei Hausaufgaben beaufsichtigen oder andere Beschäftigungsangebote (Basteln, Spielen etc.) begleiten.
22.03.2016: Kinder stark machen in St. Hubert
Nicht nur Erwachsene dürfen nein sagen, auch Kinder müssen wissen, dass sie stark sind, sich wehren können und dürfen. Aus diesem Grund bietet das Familienzentrum St. Hubert und der Sozialdienst katholischer Frauen, jeweils montags, Kurse für Kinder im Vorschulalter und deren Eltern an, in denen man diese stark macht.
22.03.2016: NRW-Radtour 2016 nimmt Kurs auf Kempen
Über 1.000 Radfahrer auf Tour / Altes Weber-Haus ist Stiftungsprojekt Zum achten Mal startet Westlotto gemeinsam mit der Nordrhein-Westfalen-Stiftung eine viertägige Radtour für Freizeitradler, die in diesem Jahr an den Niederrhein führt. Die Veranstalter rechnen auch bei dieser Tour mit mehr als 1.000 Teilnehmern. Auf der vierten Tagesetappe am 17. Juli steuern die Radler Kempen an, wo sie gegen Mittag einen Pausenstopp einlegen werden.
18.03.2016: Was ist schon normal?
Bei der Veranstaltung „Was ist schon normal“ geht es um die psychosexuelle Entwicklung bei Kindern von 0 bis 6 Jahren. Am Montag, 11. April 2016 von 20 bis 22.15 Uhr sollen Fragen und Anregungen zu diesem Thema beantwortet und gegeben werden.
18.03.2016: Jagdgenossenschaft St. Hubert tagt
Am Montag, dem 04. April 2016 tagt ab 19.30 Uhr die Jagdgenossenschaft des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Kempen - St. Hubert zu einer öffentlichen Genossenschaftsversammlung in der Gaststätte Poststuben, Königstraße 14 in St. Hubert.
18.03.2016: Werbung für Wochenmärkte in Kempen
Es gibt Wochenmärkte in der Kempener Altstadt auf dem Buttermarkt, im Hagelkreuz auf dem Concordienplatz, sowie in St. Hubert auf dem Markt und in Tönisberg auf dem Heinrich-Op-de-Hipt-Platz. Eine genaue Auflistung, welche Händler wann und wo auf welchen Märkten sind, findet man nun in einem neuen Flyer „Wochenmärkte in Kempen“.
18.03.2016: Neue Hundekotstationen in Kempen
Schon seit einiger Zeit versucht die Stadt, insbesondere die Grünflächen durch kostenlose Ausgabe von Plastiktüten an der Telefonzentrale im Rathaus und in den Servicenebenstellen  St. Hubert und Tönisberg sauberer zu halten und Verschmutzungen durch Hundekot zu vermeiden. Damit dies zukünftig noch besser gelingt, werden nun probeweise Hundekotstationen in Kempen, St. Hubert und Tönisberg aufgestellt.
18.03.2016: Zufahrt Möhlenring gesperrt
Die Zufahrt von der Ludwig-Jahn-Straße und der Straße Am Gymnasium zum Möhlenring wird ab kommenden Montag, 21. März 2016, bis voraussichtlich 01. April 2016 gesperrt.