Inhalt:

Kultur

Logo Kulturszene Kempen

Spannendes Kindertheater, hochkarätig besetzte Klassikkonzerte, atmosphärisch dichter Jazz oder einfach nur lustige Kabarettabende sind fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Kempen. Und auch wenn es noch andere Veranstaltungsorte in Kempen gibt, die sich je nach Anlass in eine stimmungsvolle Kleinkunstkneipe verwandeln oder einem Jazzkeller gleichen, so ist doch das Kulturforum Franziskanerkloster das Zentrum und das Herzstück des kulturellen Lebens in Kempen. Es befindet sich - eingebettet in den Grüngürtel - in zentraler Lage in Kempens historischer Altstadt in direkter Nachbarschaft zur Burg.

Lebendige Kulturszene in historischen Gemäuern
- das Kulturforum Franziskanerkloster

historischer Rokokosaal

In dem ehemaligen Klostergebäude mit seinem wunderbaren Kreuzgang, den kostbar ausgestatteten Räumen und vor allen Dingen in der Klosterkirche im nachgotischen Stil sind unter anderem das Städtische Kramer-Museum, das Museum für Niederrheinische Sakralkunst sowie die Stadtbibliothek untergebracht und bieten einer Vielzahl von Veranstaltungen den passenden Raum und Rahmen.

Der schöne Rokokosaal mit seiner kostbaren Stuckdecke bietet nicht nur der Bildergalerie des Städtischen Kramer-Museums Platz, sondern dient ebenso als Trauzimmer für standesamtliche Trauungen und als Vortrags-, Konferenz- oder Konzertraum. Er kann, ebenso wie die übrigen Räume, Säle und der Klosterhof gemietet werden, als stimmungsvolle Kulisse für stilvolle Hochzeiten und Feiern.

Die Klosterkirche, die sog. Paterskirche, beherbergt das Museum für Niederrheinische Sakralkunst mit Gold- und Silberschmiedearbeiten und Skulpturen vom Mittelalter bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Sie ist aber auch der besondere Spielort für die überregional bekannten Klosterkonzerte, die der Verein Kempen Klassik e.V. in diesem wunderbaren Ambiente veranstaltet: Große Stars der klassischen Musikwelt geben sich dort seit Jahren ein Stelldichein. Bei diesen Klosterkonzerten entfaltet die aus der Barockzeit stammende Paterskirche mit ihrer schönen Akustik oftmals Raum-Klang-Erlebnisse, denen geradezu magische Qualitäten nachgesagt werden und die nicht nur das Publikum staunen lassen, sondern regelmäßig auch die Künstler glücklich machen.

Open-Air Konzert im Klosterhof

Die 1752 durch Ludwig König erbaute Orgel der Paterskirche wurde im Jahr 2000 im originalen Gehäuse rekonstruiert und kann nun wieder regelmäßig für Konzerte, Meisterkurse sowie Vorführungen für Schulklassen und Kindergärten genutzt werden.Das Konventsgebäude mit Kreuzgang und anschließenden Räumen bietet dem Städtischen Kramer-Museum sein besonderes Ambiente für Kunsthandwerk und Wohnkultur. Im ersten Obergeschoss werden Sonderausstellungen durchgeführt und im zweiten Geschoss ist die Stadtbibliothek zu Hause.

An lauen Sommerabenden kann man im Klosterhof die unterschiedlichsten Künstler treffen: von Flamenco oder A-Capella über Jazz bis hin zu klassischer Musik bietet das Programm für jeden etwas. Es kam auch schon vor, dass Vögel mit ihrem Gezwitscher die Zuhörer des open air Konzerts in eine ganz besondere Stimmung versetzt haben.

Öffnungzeiten Kulturforum:


Kasse / Kartenvorverkauf:

  • Montag geschlossen
  • Dienstag                       11.00 - 17.00 Uhr
  • Mittwoch                       11.00 - 17.00 Uhr
  • Donnerstag                   11.00 - 18.00 Uhr
  • Freitag  bis Sonntag       11.00 - 17.00 Uhr

 

Museum:

ACHTUNG:
Wegen der nach wie vor andauernden Sanierungsarbeiten kann man das Museum für Niederrheinische Sakralkunst in der Paterskirche und das Städtische Kramer-Museum nur eingeschränkt / teilweise gar nicht besuchen. Bitte erkundigen Sie sich unbedingt vorab unter der Telefonnummer 02152 917 264, ob ein Besuch möglich ist! Vielen Dank!

  • Montag geschlossen
  • Dienstag                      11.00 - 17.00 Uhr
  • Mittwoch                      11.00 - 17.00 Uhr
  • Donnerstag                  11.00 - 18.00 Uhr
  • Freitag                         11.00 - 17.00 Uhr
  • Samstag und Sonntag   11.00 - 17.00 Uhr

Kontakt:
Burgstraße 19
47906 Kempen
Tel. 0 21 52 / 917-264 (Kasse)
Email: museum@kempen.de

In den Räumen des Franziskanerklosters ist auch das Thomas-Archiv zu finden, das eine umfangreiche Sammlung der Schriften des Mystikers Thomas von Kempen, dem größten Sohn der Stadt, zusammengetragen hat und weiter sammelt. Im Kulturforum Franziskanerkloster gibt es außerdem vielfältige touristische Informationen wie Stadtrundgänge und Burgturm- und Museumsführungen, dort können auch Kinder(Ritter)geburtstage gebucht werden.

Vitrinen mit Münzsammlung

Hier kann man in der Stadtbibliothek Bilderbuchkino schauen oder im Museum Münzen betrachten. Und neben der zentralen Vorverkaufsstelle für (fast) alle Veranstaltungen der Stadt Kempen findet man hier auch das Kultur- und Museumsamt sowie die Geschäftsstelle des Vereins Kempen Klassik e.V..

 

Das Kulturforum Franziskanerkloster bietet also eine Vielfalt an Möglichkeiten - und das alles an einem Ort: Kinder können feiern und basteln, Klassik-Fans schöner Musik lauschen, Bücherwürmer können rumstöbern, lesen oder vorgelesen bekommen, wer Zeit hat kann auch einen Kaffee trinken und sich informieren oder einfach große Kunst in wunderbaren Räumen anschauen. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.