Inhalt:

Jugendberatung

Kinder und Jugendliche haben bei der Stadt Kempen die Möglichkeit diverse kostenfreie Unterstützungs- und Beratungsangebote in Anspruch zu nehmen.

Die Beratungen zu den unterschiedlichsten Themen (Schule, Gewalt, Mobbing, Stress mit Eltern, Freizeit, Liebe usw.) werden von Schulsozialarbeitern, Jugendfreizeiteinrichtungsleitern und dem Jugendpfleger angeboten.

Auch für den Beratungsbedarf zu dem Thema Übergang von der Schule in den Beruf, steht ein/e Mitarbeiter/in zur Verfügung.

Leitbild Schulsozialarbeit in der Stadt Kempen

Schulsozialarbeit in Kempen, als eine Leistung der Jugendhilfe, findet in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit aller Akteure am Ort „Schule" statt. Das kooperative Handeln vor Ort verfolgt dabei folgende Ziele:

  • Schulsozialarbeit hilft Kindern und Jugendlichen bei der Entfaltung ihrer Persönlichkeit im Kontext oftmals divergierender Anforderungen von Schule, Elternhaus, Gesellschaft und den eigenen Wünschen und Bedürfnissen.
  • Schulsozialarbeit unterstützt Eltern, Schulen (Lehrkräfte) und die Netzwerkpartner/innen in ihrem Bemühen, Bidungshemmnisse abzubauen und bildungsbenachteiligende Faktoren auszugleichen.
  • Schulsozialarbeit erweitert und ergänzt das pädagogische Handlungs- und Zielspektrum der Schule um jugendhilfespezifische Ziele, Tätigkeitsformen, Methoden und Herangehensweisen.

Ihre Ansprechpartner:

Andre Fitzner
Telefon: 0 21 52 / 917-111
Michaela Haffmans
Telefon: 0 21 52 / 5 53 62 15
Barbara Brueggemann
Telefon: 0 21 52 / 917-295
David Pannasch
Telefon: 0 21 52 / 63 49
Jonas Straeten
Telefon: 0 28 45 / 83 57

Anschrift

Nebenstelle Antoniusstraße
Antoniusstr. 24
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag, Mittwoch, Freitag
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Donnerstag
14:30 Uhr bis 18:00 Uhr
In dringenden Notfällen (Kindeswohlgefährdung) erreichen Sie uns
1. während der Dienstzeiten unter der Rufummer 0 151 / 57 54 54 17
2. außerhalb der Dienstzeiten über die Rufnummer der Polizei Kempen 0 21 62 / 37 70