Inhalt:

Gartenbewässerung

Verfahren zum Einbau eines geeichten Wasserzählers

Es besteht die Möglichkeit, für die Nutzung von Frischwasser einen geeichten Wasserzähler an eine Abnahmestelle für die Gartenbewässerung einzubauen. Der Einbau muss dem Steueramt schriftlich angezeigt werden. Der Einbau des geeichten Wasserzählers kann von Ihnen selbst vorgenommen werden, oder durch ein Sanitärunternehmen erfolgen. Die Kosten für den Einbau tragen Sie als Grundstückseigentümer/in. Nach Einbau des Zählers veranlasst das Steueramt, dass der Zähler verplombt wird.

Der Zählerstand muss jeweils mit Stand 31.12. eines Jahres dem Steueramt schriftlich mitgeteilt werden. Bitte fügen Sie der Mitteilung immer ein Foto des Zählerstandes bei.

Die Erstattung für die Gartenbewässerung nimmt das Steueramt bis Ende April des jeweiligen Folgejahres vor. Sie erhalten hierüber einen gesonderten Bescheid.

Bitte beachten Sie, dass der Wasserzähler geeicht sein muss. Die Stadt Kempen hat das Recht, das Grundstück nach Ankündigung zu betreten, um den Zählerstand zu überprüfen. Das entnommene Wasser darf ausschließlich für die Gartenbewässerung genutzt werden.

Fragen zum Thema Gebührenbescheid und Erstattung beantwortet Ihnen Herr André Milch, Tel.: 0 21 52 / 917 - 1072, E-Mail-Adresse: andre.milch@kempen.de

Fragen rund um den Einbau und Abnahme beantwortet Ihnen Martin Kammann, Tel.: 0 21 52 / 917- 4052, E-Mail-Adresse: martin.kammann@kempen.de

Ihre Ansprechpartner:

Andre Milch
Telefon: 0 21 52 / 917-1072
Martin Kammann
Telefon: 0 21 52 / 917-4052

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8.30 bis 12.30 Uhr
Montag bis Mittwoch
14.30 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung,
(Donnerstag bis 18.00 Uhr jeweils im Wechsel)