Inhalt:

Baumfällungen im Stadtgebiet

Mitteilung vom 12.05.2017

Im Kempener Stadtgebiet müssen kurzfristig mehrere stark geschädigte bzw. abgestorbene Bäume gefällt werden:

Am Möhlenwall sind zwischen der Neustraße und der Ellenstraße drei Birken und ein Weißdorn abgestorben. Eine weitere Birke im Grünzug Hagelkreuzweg in der Nähe der Otto-Hahn-Straße 32 ist ebenfalls in diesem Frühjahr nicht mehr ausgetrieben.

Als Grund für das Absterben der flachwurzelnden Birken, wird neben den sehr schwierigen innerstädtischen Standortbedingungen auch die starke Trockenheit im vergangenen September und Oktober angenommen.

Am Donkring gegenüber Hausnummer 65 ist eine Linde vom Brandkrustenpilz befallen.

Dieser Pilz verursacht eine starke Weißfäule im Stammfußbereich, so dass die Standfestigkeit des Baumes mittelfristig nicht mehr gegeben ist.

An der St. Huberter Straße Höhe Hausnummer 103 ist eine Linde durch das Absterben großer Kronenteile so stark geschädigt, dass auch in diesem Falle eine Fällung notwendig ist.

Bei den Fällarbeiten, die ab der kommenden Woche (20. KW) beginnen, kann es im Straßenraum zu Verkehrsbehinderungen und kurzzeitigen Fahrbahnsperrungen kommen.

Ihre Ansprechpartner:

Harald Heurs
Telefon: 0 21 52 / 89 37-13

Anschrift

Baubetriebshof
Heinrich-Horten-Straße 48
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Donnerstag
7 bis 16 Uhr
Freitag
7 bis 12 Uhr